818304 Technikfolgenabschätzung


Art
Vorlesung und Seminar
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Drapalik, Markus , Liebert, Wolfgang , Gufler, Klaus
Organisation
Institut für Sicherheits- und Risikowissenschaften
Angeboten im Semester
Sommersemester 2018
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Die moderne Technikentwicklung und -nutzung ist keine reine Erfolgsgeschichte. Zunehmend sind Ambivalenzen des wissenschaftlich-technischen Fortschritts deutlich geworden. Um diese in den Blick zu nehmen und die sog. Nebenfolgenproblematik bearbeiten zu können, ist das Technology Assessment (TA) - zumeist übersetzt mit Technikfolgenabschätzung - entwickelt worden. Bei der TA handelt es sich um einen Sammelbegriff für systematische Verfahren der wissenschaftlichen Untersuchung von Bedingungen und Folgen von Technik und Technisierung sowie ihrer gesellschaftlichen Bewertung und Gestaltung.

In vielen Bereichen ist TA inzwischen eingesetzt worden, insbesondere auch im Bereich der Energietechnologien. Eine Vielzahl von Spielarten von TA ist dabei ausgearbeitet worden, die versuchen, problematische Folgen von Technik zu adressieren und besser informierte Entscheidungsprozesse über Technik zu unterstützen. Eine dieser TA-Spielarten ist die parlamentarische TA, die im Seminar beispielhaft thematisiert wird.

Das konkrete Beispielfeld des Seminars zu einem ernergietechnologischen Thema wird noch ausgewählt.

Zum Ablauf des Seminars:
Bis zum Beginn des Planspiels zur parlamentarischen Technikfolgenabschätzung (TA) werden vier einführende Seminarsitzungen stattfinden:
- Einführung in die Technikfolgenabschätzung (TA).
- Parlamentarische TA am Beispiel des Büros für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB).
- Überblick zur gewählten Energietechnologie (hier ...)

Im Planspiel werden die Studierenden die Rollen der Mitlieder des zuständigen Parlamentsausschusses, des Teams der TA-Institution (ITA: Institut für Technikfolgenabschätzung der ÖAW) und der wissenschaftlichen Gutachter übernehmen.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

keine

Lehrziel

Die Studierenden sollen
- Grundkenntnisse über Technikfolgenabschätzung (TA) erhalten
- Einblick in den Ablauf eines parlamentarischen TA-Prozesses bekommen
- Kenntnisse zum energietechnologischen Beispielthema erarbeiten
- die Erarbeitung gutachterlicher Stellungnahmen erleben bzw. erlernen
- den interdisziplinären Charakter der TA erfahren
- Kompetenzen zur Gestaltung transdisziplinärer Forschung entwickeln
- Reflexion über Technikgenerierungs- und Techniknutzungsprozesse erproben
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.