871365 Simulation models in natural hazards analysis (in Eng.)


Art
Praktikum
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Braito, Stefan , Hübl, Johannes , Scheidl, Christian
Organisation
Institut für Alpine Naturgefahren (IAN)
Angeboten im Semester
Wintersemester 2017/18
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Englisch

Lehrinhalt

Naturgefahren sind das Ergebnis natürlicher Prozesse, die in ihrer komplexen Gesamtheit zumeist nicht nachvollzogen werden können. Deshalb bedient man sich einer vereinfachten Darstellung der Realität, eines Modells, das einerseits eine Erklärung des Phänomens, aber auch eine Prognose über das zukünftige Verhalten des Systems ermöglichen sollte.

In der Lehrveranstaltung erhält man einen Überblick über die gängigsten Simulationsprogramme.

Ebenso wird der Umgang mit der Unsicherheit in den Modellen vermittelt.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Grundkenntnisse in den Naturgefahrenprozessen;
Schnee und Lawinengefahren - Analyse und Bewertung (LV-Besuch)
Schnee und Lawinengefahren - Schutzmaßnahmen (LV-Besuch)
Wassergefahren - Analyse und Bewertung (LV-Besuch)
Wassergefahren - Schutzmaßnahmen (LV-Besuch)
Integrale Einzugsgebietsbewirtschaftung (LV-Besuch)

Lehrziel

Die Studierenden lernen die verschiedenen Programme fallspezifisch anzuwenden und die Ergebnisse richtig einzuschätzen.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.