813344 Emissionsmonitoring biologischer Prozesse in der Abfallwirtschaft


Art
Vorlesung und Übung
Semesterstunden
2
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Huber-Humer, Marion , Binner, Erwin , Hrad, Marlies
Organisation
Institut für Abfallwirtschaft (ABF-BOKU)
Angeboten im Semester
Sommersemester 2018
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Klassische Verfahren und innovative Methoden des Monitorings und der Beurteilung der Freisetzung von treibhausrelevanten Gasen und Geruchststoffen aus biologischen Prozessen der Abfallwirtschaft, wie Kompostierung, Anaerobbehandlung (Biogasgewinnung), mechanisch-biologische Abfallbehandlung, Deponierung und in-situ Aerobisierung werden behandelt. So werden z.B. Methoden wie Gasbildungstests, FID-Screening, Haubenmethoden zur Emissionsmessung, Open-Path Messtechnologien in Kombination mit Ausbreitungsmodellierung bearbeitet und in Übungseinheiten den Studierenden nähergebracht.

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Es ist empfehlenswert, bereits abfallwirtschaftliche Grundlagen zu kennen, z.B. bereits die Grundvorlesung "Abfallwirtschaft und Abfallentsorgung" (813.100) bzw. adäquate LVAs anderer Einrichtungen absolviert zu haben.

Lehrziel

Nach Absolvierung dieser LVA kennen die Studierenden konventionelle wie auch neue, innovative Methoden (ein erstmalig in Österreich zur Anwendung kommendes open-Path Laser Messsystem wird vorgestellt) zum Monitoring von treibhausrelevanten Gasemissionen aus diversen Abfallbehandlungsmaßnahmen, deren Einsatzschwächen und Stärken sowie die Relevanz dieser Emissionen im Gesamtkontext. Weiters verfügen Sie auch über das Wissen zu prinzipiellen Möglichkeiten diese Emissionen zu minimieren.
Durch die Übungen können die Studierenden auch die vorgestellten Messmethoden praktisch einsetzen und verfügen über das Grundwissen, die verwendeten Messgeräte zu betreiben.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.