875321 Bautechnische Bemessung von Schutzbauwerken


Art
Vorlesung und Übung
Semesterstunden
3
Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Suda, Jürgen
Organisation
Institut für Konstruktiver Ingenieurbau (IKI)
Angeboten im Semester
Wintersemester 2017/18
Unterrichts-/ Lehrsprachen
Deutsch

Lehrinhalt

Grundlagen
1.) Einführung in die Bautypen von Schutzbauwerken
2.) Tragwerksidealisierung und Lastaufstellungen
3.) Bemessungskonzept nach EUROCODE
4.) Übersicht über Einwirkungen aus fluviatilen und Murartigen Verlagerungsprozessen, Lawinen und Steinschlag

Bemessung von Holzbauteilen in Schutzbauwerken
1.) einachsige Biegung (mit Normalkraft), Querkraft
2.) Stabilitätsversagen von einteiligen Stützen

Bemessung von Stahlbauteilen in Schutzbauwerken
1.) einachsige Biegung (mit Normalkraft), Querkraft
2.) Stabilitätsversagen von einteiligen Stützen

Bemessung von Stahlbetonbauteilen in Schutzbauwerken
1.) Grundlagen Stahlbeton
2.) Stabtragwerke: einachsige Biegung (mit Normalkraft), Querkraft bei Stäben
3.) Konstruktive Durchbildung von Stahlbetonbauteilen (Mindestbewehrung, Verankerungslängen, Stabstöße,…)
4.) Flächentragwerke und Fundierungen: zweiachsige Biegung, Querkraft

Äußere Standsicherheit von Bauwerken
1.) Einwirkungen und Widerstände aus Erddrücken mit Schwerpunkt Sperrenbauwerke
2.) Nachweise der äußeren Standsicherheit auf Basis des Eurocode-Konzeptes

Inhaltliche Voraussetzungen (erwartete Kenntnisse)

Diese LVA baut auf den Grundlagen des Bachelorstudiums auf, Insbesondere auf den Grundkenntnissen der
(a) Mechanik,
(b) Baustatik und Festigkeitslehre

Lehrziel

Das Ziel ist das Verstehen und Anwenden der Bemessungskonzepte für einfache Bauteile aus Stahlbeton, Stahl und Holz. Weiters wird die Befähigung erlangt einfache Tragwerke (z.B. Stützmauern, einfache Wildbachsperren, Schneebrücken) statisch zu bemessen und konstruktiv durchzubilden.
Noch mehr Informationen zur Lehrveranstaltung, wie Termine oder Informationen zu Prüfungen, usw. finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite in BOKUonline.