Kurzlehrgänge - Summer Schools


Universitäre Kurzlehrgänge der Kategorie 3

Mycotoxin Summer Academy

Mycotoxins, their formation, occurrence and toxicity, their determination in food and feed, as well as the economic damage caused by them are the core content of the "Mycotoxin Summer Academy" university course. Moreover, the genetics and taxonomy of toxigenic fungi as well as their determination (e.g. in food or indoor environments, including molecular biology methods) plays a central role in the course. A competent answer to the issues of food safety regarding these pollutants, state-of-the analysis and possibilities for their prevention is offered with this course.

Die zunehmende Besorgnis über die Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln ist das Ergebnis der Globalisierung, des Klimawandels und der wachsenden Sensibilisierung der Öffentlichkeit bezüglich Gesundheit und Lebensqualität. Mycotoxine sind toxische Sekundärmetaboliten produziert von  Pilzen vorwiegend auf Agrarrohstoffen am Feld und während der Lagerung, jedoch auch in feuchten Innenräumen. Nationale und internationale Institutionen reagierten auf die Bedrohung, die von dieser Metabolite ausgeht, durch die Anpassung der Grenzwerte für die wichtigsten Mycotoxine Die Notwendigkeit, dieser regulatorischen Grenzen führte zur Entwicklung von Probennahmepläne und verschiedenen analytischen Methoden zur Bestimmung von Mycotoxinen in einer breiten Palette von Rohstoffen. Diese Maßnahmen sind von wesentlicher Bedeutung, um die Schätzungen und Strategien zur Risikobewertung in Bezug auf Mycotoxine zu verbessern.

Short Facts

  • Dauer: 2 Wochen
  • Sprache: Englisch
  • Kategorie 3 ECTS 5
  • Nach dem erfolgreichen Abschluss der einzelnen Module des Kurses erhalten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat.

Homepage

→ Curriculum

→ Kontaktaufnahme per E-Mail

→ Analytikzentrum

Protein Chromatography - Engineering Fundamentals and Measurments for Process Development and Scale

Chromatography is the most important unit operation in modern biopharmaceuticals manufacturing and also gains some significance in processing of renewable materials in the sector of high value products. Biopharmaceutical industry recruits its personnel mainly from the discipline of biology, molecular biology and biochemistry besides chemical and biochemical engineers. Basic chromatography and scale up is rarely instructed nowadays at universities, except in a few engineering institutions. There is a need for training of personnel in industry on the fundamentals and principles of chromatography including the engineering aspects.

Chromatographie ist die wichtigste Grundoperation in der modernen Biopharmazeutikaherstellung und gewinnt auch an Bedeutung bei der Verarbeitung von nachwachsenden Rohstoffen im Bereich der Hochwertprodukte. Die pharmazeutische Industrie rekrutiert seine Mitarbeiter vor allem aus den Disziplinen der Biologie, der Molekularbiologie und der Biochemie neben chemischen und biochemischen Ingenieuren. Grundwissen der Chromatographie und Scale-up wird nur noch selten an Universitäten angeboten, außer in einigen wenigen technischen Institutionen. Um dem entgegenzusteuern wird an der Universität für Bodenkultur dieser Kurzlehrgang angeboten. 

Vertieftes Wissen und verstärkte Ausbildung in allen Bereichen der Bioverfahrenstechnik wird in Zukunft erforderlich sein. Der Kurzlehrgang wurde nach dem neuesten Bedarf der Industrie entwickelt und beinhält Theorie, einfache Experimente, Datenverarbeitung und Evaluation, sowie Problemdiskussionen.

Short Facts

  • Dauer: 1 Woche
  • Sprache Englisch
  • Kategorie 3 ECTS 5
  • Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat.

→ Curriculum

Department für Biotechnologie / Institut für Biotechnologie

→ Kontaktaufnahme per E-Mail

Life-Cycle and Sustainability of Civil Infrastructure and Protection Systems

Ingenieurbauwerke, Gebäude, Wasserbauschutzanlagen, Schutzbauwerke im Alpinen Raum sind die inhaltlichen Kernbereiche des „Life-Cycle and Sustainability of Civil Infrastructure and Protection Systems.“ Universitätslehrganges.Mit dem Universitätslehrgangwird somit eine kompetente Antwort zu den Themen wie z.B. der Nachhaltigkeit, der technischen Sicherheit,der Lebensdaueroptimierung von Infrastruktur und Schutzbauwerkenetc. angeboten. Die AbsolventInnen des Lehrganges sollen in ihrem jeweiligen Berufsumfeld den Schwerpunkt Lebenszyklus orientiertes Bauen und Planen kompetent und nachhaltig vertreten können. So erwerben die AbsolventInnen Zusatzkompetenzen in ihrem jeweiligen Kerngebiet. Den Studierenden soll ein vertieftes Verständnis über die Interdependenz von architektonischen, technischen und wirtschaftlichen Lösungen vermittelt, aber auch das Thema des nachhaltigen Bauen mit einschlägigen Tools und Strategien vertraut gemacht werden. Einen wesentlichen Aspekt bildet die Aneignung von Wissen zur Lebensdauer und Resilienzbewertung von Bausystemen. Die Studierenden erwerben insgesamt Fachwissen zu nachhaltiger Entwicklung im Kontext von Bauwesen und Infrastruktur-Schutzbauwerksplanung, was ihr Qualifikationsprofil erweitert und den Zugang zu verschiedenen Berufsfeldern verbessert.

 Short Facts

  • Dauer: 1 Woche Lehrgangsphase (plus Vorbereitungsphase und Projektarbeit)
  • Sprache: deutsch
  • Kat. 3 ECTS 5 
  • Nach erfolgreicher Absolvierung des Universitätslehrganges wird ein Abschlusszertifikat ausgestellt.

→ Curriculum

→ Institut für Konstruktiven Ingenieurbau (IKI)

→ Kontaktaufnahme per E-Mail

Green. Building. Solutions

Im Rahmen der „Green. Building. Solutions.“ vermitteln sechs österreichische Universitäten, das AIT und die IG Passivhaus in interdisziplinärer Arbeitsweise neueste Erkenntnisse zum Thema nachhaltiges Bauen und Planen. Exkursionen zu Best-practice-Beispielen und ein kulturelles Rahmenprogramm runden das 3-wöchige Lehrangebot ab, das für Studierende auf Master-Level zugeschnitten ist.

Homepage

→ Kontakt