ULG Ländliches Liegenschaftsmanagement


Universitätslehrgang Ländliches Liegenschaftsmanagement

  • Foto von den TeilnehmerInnen am Universitätslehrgang Ländliches Liegenschaftsmanagement

 

Der zweijährige, berufsbegleitende Universitätslehrgang Ländliches Liegenschaftsmanagement vermittelt grundlegende Kompetenzen und vertieftes Wissen über die Verwaltung und Dokumentation, das Nutzen und Bewirtschaften, das Beurteilen und Bewerten sowie das Entwickeln von Liegenschaften im ländlichen Raum.

 

SHORT FACTS

Dauer: 2 Jahre, berufsbegleitend

Sprache: deutsch

Lehrgangsbeitrag: € 6.750,– / Studienjahr

ALUMNIS erhalten 10% Rabatt vom Lehrgangsbeitrag!

Kat. 2   ECTS 60

Lehrgangsstart von LLM3 am 24. Februar 2017

Präsenzzeiten: 3 tägige Lehrblöcke alle 2 Monate in Wien, Altenberg, Raumberg

Mit Grund und Boden verantwortungsvoll umzugehen liegt im Interesse seiner Eigentümer und ist für die Gesellschaft von existenzieller Bedeutung. Ein ökologisch, ökonomisch sowie administrativ optimales Handling der Flächen verlangt Professionalität. Profunde rechtliche, wirtschafts- und sozialwissenschaftliche, technische und naturwissenschaftliche Kenntnisse legen den Grundstein für ein erfolgreiches Liegenschaftsmanagement.

Sie sind

  • LandbesitzerIn und LandverwalterIn (GutsverwalterIn)
  • Angestellt in einer öffentlichen Institutionen
  • Führungs- und FachexpertIn von Unternehmen
  • JuristIn, SteuerberaterIn, oder sonstige BeraterIn
  • Interessiert Ihr Berufsfeld zu erweitern
  • Sie haben beruflich oder privat immer wieder mit ländlichen Liegenschaften zu tun oder
  • Sie interessieren sich als Einsteiger für Realitäten und das Immobilienwesen

Sie wollen

  • Aktuelles Know-how erwerben
  • Vorhandenes Wissen ausbauen und vertiefen
  • Ihre Kompetenzen erweitern
  • Neue Aspekte des Liegenschaftswesens kennenlernen
  • Erfahrungen austauschen und ein Netzwerk knüpfen.

Wir bieten

  • ExpertInnen aus Wissenschaft, Verwaltung und Praxis als Lehrende
  • Forschungsbasierte, fundierte Grundlagen
  • Neueste Erkenntnisse aus Sozial-, Wirtschafts-, Rechts-, Natur- und Ingenieurwissenschaft zum Landmanagement
  • Aktuelle und umfassende Lehrmaterialien
  • Problemorientiertes Lernen und interdisziplinäre Exkursionen
  • Praxisorientierte Projektstudien zur Verwaltung, Bewirtschaftung, Be- und Verwertung von Grund und Boden
  • e-Learning unterstützte Lehre
  • Dialogmöglichkeiten mit Liegenschafts-, Agrar- und ForstspezialistInnen

 

IHR ERFOLG

Sie erwerben (Auszug aus den Lernzielen)

  • Kompetenz für nachhaltiges Landmanagement
  • Fähigkeit zur Beurteilung und Optimierung der Landbewirtschaftung
  • Kenntnisse über bodenrelevante Administration und Besteuerung
  • Know-How für den Zugang zu Förderprogrammen
  • Verständnis für die Marktmechanismen

 

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Für Absolventinnen und Absolventinnen öffnet sich ein weites Berufs- und Tätigkeitsfeld bei Unternehmen mit großem Liegenschaftsbesitz (z.B. Landwirtschafts- und Forstbetriebe), bei Immobilien-Agenturen, bei Banken und Versicherungen sowie bei Infrastrukturunternehmen (Straße, Bahn, Energie). Im internationalen Umfeld eröffnen sich für die Absolventinnen und Absolventen Berufsmöglichkeiten als Führungskräfte bei internationalen Landreform-Projekten, bei der Einrichtung von Landadministrationssystemen, bei der Neuordnung von Grundbesitz, bei der Veränderung von Bewirtschaftungsformen von Grund und Boden sowie beim Aufbau von räumlicher Dateninfrastruktur. Durch die fachlich breite und interdisziplinäre Ausrichtung des Kurses ergeben sich für die Absolventinnen und Absolventen des Universitätslehrgangs Ländliches Liegenschaftsmanagement Leitungsaufgaben in weiteren Berufs und Tätigkeitsfeldern.

 

ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN

Für den Universitätslehrgang Ländliches Liegenschaftsmanagement sind Personen mit folgenden Voraussetzungen zugelassen:

  • Allgemeine Universitätsreife und eine mindestens dreijährige Berufserfahrung
  • Abschluss einer facheinschlägigen Berufsbildenden Höheren Schule und eine
  • mindestens einjährige Berufserfahrung
  • Abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium.
  • In begründeten Ausnahmefällen: Abschluss einer Meisterprüfung oder eine
  • äquivalente Ausbildung und eine mindestens fünfjährige Tätigkeit

 

BEWERBUNG

Senden Sie Ihre Bewerbung (Zeugnisse, Lebenslauf und Motivationsschreiben) an

das BOKU Zentrum für Lehre – Abteilung Weiterbildung.


Nach einem Aufnahmegespräch mit der Lehrgangsleitung erfolgt eine Zulassung durch das Rektorat. 

Die Reihung der TeilnehmerInnen mit gleicher Qualifikation erfolgt nach Eingang der schriftlichen Anmeldung.

Das aktuelle Curriculum zum Lehrgang, den Folder sowie den Pressetext finden Sie hier. 

 

KONTAKT

E-Mail: katja.hofer@boku.ac.at

Katja Hofer
Peter Jordan Straße 70
1190 Wien
+43/664/885 864 36

katja.hofer(at)boku.ac.at