FAQ für Lehrende


Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen.
Tipp: Verwenden Sie die Suchfunktion Ihres Webbrowsers (Tastenkombination: "Strg" + "F" in Mozilla Firefox,  Internet Explorer und Opera)

BOKU learn für Lehrende

  • Wo ist mein BOKU learn-Kurs?
    Die BOKUonline - BOKU learn - Schnittstelle verwendet die E-Mail als Schlüssel. Wenn die E-Mail in BOKUonline nicht freigegeben ist, kann die Schnittstelle die Berechtigung als Lehrende/r nicht automatisch in den BOKU learn-Kurs übernehmen.
    In der Vistenkarte von BOKUonline können unter "Bearbeitung" die "Ausblendeoptionen" für "E-Mail" angezeigt und deaktiviert werden.

  • Was geschieht im nächsten Semester mit meinen Kursen?
    Sobald Kurse aus dem alten in das neue BOKU learn migriert wurden, können sie zur Gänze oder in Teilen in andere Kurse integriert werden ("Kurs-Administration" - "Import"). Da die BOKUonline - BOKU learn - Schnittstelle für jedes Semester für alle genehmigten Lehrveranstaltungen neue Kurse anlegt, können die alten z.B. für noch nicht abgeschlossene Prüfungen bestehen bleiben und die neuen mit Inhalten und Aktivitäten über die Importfunktion bestückt werden.

  • Wie kann ich versteckte Kurse für Studierende sichtbar machen?
    Die automatisch angelegten Kurse sind zunächst für Studierende unsichtbar. Der Kursname wird in grauer Schrift angezeigt. Wenn in "Kurs-Administration" - "Einstellungen bearbeiten" unter "Sichtbar" die Option "Anzeigen" ausgewählt wird, ist er für die Studierenden sichtbar - der Kurs wird in grüner Schrift angezeigt (siehe auch Anleitung Kurse freischalten in BOKU learn).

  • Warum werden nur 5 Themen nach dem Import angezeigt? Was sind verwaiste Aktivitäten?
    Neue Kurse werden standardmäßig mit 5 Themen angelegt. Wenn Sie alte Kurse mit mehr als 5 Themen importieren, werden nur die ersten 5 Themen angezeigt. Um die restlichen Themen anzuzeigen klicken Sie auf der Kursseite auf das "+"-Symbol rechts unten ("Anzahl der Bereiche erhöhen"). Dazu muss Bearbeiten eingeschalten sein.

  • Können Personen z.B. zu TrainerInnen gemacht werden obwohl sie im BOKUonline nicht als solche eingetragen sind?
    Neben den automatisch über die BOKUonline - BOKU learn - Schnittstelle erworbenen Rechten können auch andere Personen z.B. zu TrainerInnen oder TutorInnen gemacht werden: unter "Kurs-Administration" - "Nutzer/innen" - "Eingeschriebene Nutzer/innen" rechts auf "Nutzer/innen einschreiben" klicken, die Rolle auswählen, die Person im Suchfeld suchen und auf "Einschreiben" klicken (siehe auch Anleitung).

  • Warum werden meine Studierenden aus dem letzten Studienjahr nicht automatisch aus BOKUonline übernommen?
    Es werden nur die Studierenden des aktuellen Studienjahres von BOKUonline nach BOKU learn übertragen. Sie können die Studierenden aber manuell in alte BOKU learn-Kurse eintragen: unter "Kurs-Administration" - "Nutzer/innen" - "Eingeschriebene Nutzer/innen" rechts auf "Nutzer/innen einschreiben" klicken, die Rolle Student" ist bereits ausgewält, die Person im Suchfeld suchen und auf "Einschreiben" klicken (siehe auch Anleitung).

  • Was ist die BOKUonline - BOKU learn - Schnittstelle?
    Die  BOKUonline - BOKU learn - Schnittstelle legt für alle genehmigten Lehrveranstaltungen automatisch Kurse in BOKU learn an bzw. aktualisiert bestehende des aktuellen Studienjahres. Dabei werden auch die Rollen aus BOKUonline (Lehrende, Mitwirkende, Studierende) in BOKU learn übertragen.
    Die Synchronisation läuft täglich um 01:15 Uhr.
    Neu angelegte Kurse sind zunächst für Studierende unsichtbar und müssen von den Lehrenden sichtbar geschalten werden.
    Da nur das aktuelles Studienjahr sychronisiert wird, können Personen aus älteren Kursen manuell ein- bzw. ausgetragen werden ("Kurs-Administration" - "Nutzer/innen" - "Eingeschriebene Nutzer/innen").

  • Was sind Einschreibemethoden?
    E. sind die Wege, auf denen Kursteilnehmer für eine Rolle in einem Kurs berechtigt werden. Hier gibt es als Standard den Abgleich mit BOKUonline (Einschreibemethode: "Externe Datenbank"). In Ausnahmefällen können "Gast" oder auch andere Einschreibemethoden verwendet werden.
    Bitte immer beachten, dass LVAs in BOKUonline verwaltet werden sollten. Der Stand dort kann dann durch die Standardmethode "Externe Datenbank" automatisch nach BOKU learn propagiert werden. Damit erspart man sich den zusätzlichen Verwaltungsaufwand bei Pflege zweier Datenquellen.

  • Welche Einschreibemethoden gibt es für Kurse in BOKU learn?

    Die jeweilige Methode muss vor Verwendung im Kurs aktiviert werden.

    • "Externe Datenbank" (der Standardfall): Abgleich der Teilnehmer/innen aus BOKUonline; sie werden samt ihrer Rolle (Lehrende, Mitwirkenden, Studierende) automatisch in den Kurs eingetragen.
      Achtung! Durch Deaktivieren ohne vorherige manuelle Einschreibung (z.B. "Hidden teacher") verlieren auch die Lehrenden ihren Zugang zum Kurs und sperren sich selbst aus!
    • "Gast": ermöglicht den Zugang ohne eigentliche Einschreibung mit / oder ohne Kursschlüssel
    • "Manuelle Einschreibung": die Einschreibung anderer Personen erfolgt durch die Lehrenden ("Teacher" bzw. "Hidden teacher")
    • "Selbsteinschreibung": Nutzer/innen können sich durch Eingabe eines Schlüssels - selbst einschreiben.
    • "Meta-Einschreibung": der Kurs wird für die Teilnehmer/innen eines anderen Kurses geöffnet: wird ein Kurs A zum Metakurs eines Kurses B gemacht, so sind in A automatisch auch alle Teilnehmer/innen von B eingeschrieben.

  • Ist es weiterhin möglich, manuelle Kurse an zu legen?
    Es können weiterhin manuelle Kurse von Personen mit KurserstellerInnen-Rechten angelegt werden.

  • Gibt es eine Unterstützung für mobile Endgeräte wie Smartphones?
    BOKU learn erkennt selbständig mobile Endgeräte wie Smartphones (z.B. Android, iOS) und lädt automatisch die speziell dafür optimierte Ansicht. Damit können unter anderem auf Kursinhalte oder den Kalender zugegriffen, Mitteilungen, Bewertungen oder Feedbacks gelesen und an Aktivitäten teilgenommen werden. Mit wenigen Einschränkungen (Chat nur mit der "Barrierefreien Oberfläche", noch kein mobiler Datei-Upload) ist es somit möglich, den großen Funktionsumfang von BOKU learn auch unterwegs nutzen zu können.

Experten-FAQ (Lehrende)

  • Warum erscheint bei (fast) allen gescannten Seiten bei der Auswertung meines BOKU learn Offline-Tests der Fehler „nicht adjustiert“?
    Einige der Multifunktionssysteme erzeugen einen grauen Streifen am rechten Rand der Seite, der verhindert, dass das System die Seite richtig erkennt. Abhilfe schafft hier, die Scaneinstellungen manuell anzupassen: Nach Auswahl des Scanprofils „BOKU learn Offline-Test“ drücken Sie „Scaneinstellungen“ und bei „Scanformat“ wählen Sie „Benutzerdefiniertes Format“. Anschließend geben Sie bei „X“ 200.0 (statt 297.0) und bei „Y“ 297.0 (statt 210.0) ein. Das hat zur Folge, dass alle Seiten um 1 cm in der Breite beschnitten werden, der graue Streifen wegfällt und die Seiten vom System problemlos ausgewertet werden können. Aus technsichen Gründen lässt sich diese Einstellung leider nicht im Profil des Multifunktionssystems speichern und müssen immer wieder neu eingeben werden.

  • Wie kann ich Datenbank-Einträge vom alten in das neue BOKU learn transferieren?
    Im alten BOKU learn die Datenbankeinträge in eine Datei speichern ("Export": als CSV mit Beistrich als Trennzeichen; "Datenbankeinträge exportieren") und diese in das neue BOKU learn laden ("Datenbank-Administration" - "Einträge importieren").
    Hinweis: da im neuen BOKU learn pro Datensatz nur eine Zeile verwendet werden darf, muss die CSV-Datei bei Bedarf vor dem Einspielen manuell bereinigt werden.

  • Kann ich Kurse für das nächste Semester schon vorbereiten, auch wenn sie noch nicht in BOKU learn angelegt sind?
    Ja, das geht für LVAs, die bereits in BOKUonline angelegt aber noch nicht genehmigt sind. Die Kurse können vorab manuell in BOKU learn angelegt werden. Sie müssen nur darauf achten, dass die Kursnamen (kurz/lang) (siehe eigene FAQ) und die Kurs-ID korrekt sind, da diese von Ihnen nachträglich nicht mehr geändert werden können. Sobald die LVA dann genehmigt ist, übernimmt BOKU learn die Synchronisation der Teilnehmer aus BOKUonline. Als Kurs-ID tragen Sie die (BOKUonline-interne) cLVNR ein. Die cLVNR stellt die Verbindung zwischen BOKUonline und BOKU learn für die laufende Synchronisation der Teilnehmer dar.
    Hinweis: Die cLVNR können Sie herausfinden, indem Sie in BOKUonline aus dem Link(text) einer LVA den URL-Parameter "clvnr" auslesen.
    z.B. Für die LVA 976102 Milchwirtschaft ist der Linktext https://online.boku.ac.at/BOKUonline/lv.detail?clvnr=263681 und daher lautet die zugehörige cLVNR: 263681.

  • Wie ist die korrekte Nomenklatur für die Kursnamen (kurz/lang) von LVAs?
    Kursname (lang): <LV-Nr> + ' ' + <Titel> + '(' + <Art> + ', ' + <Dauer> + ') - ' + <Semester>
    z.B. "976104 Tierernährung (VO, 2) - 2013S"

    Kursname (kurz)
    : <LV-Nr> + '_' + <Semester>
    z.B. "976104_2013S"

  • Wie ist die korrekte Nomenklatur für die Kursnamen (kurz/lang) von LVA-Gruppen?
    Kursname (lang): <LV-Nr> + ' ' + <Titel> + '(' + <Art> + ', ' + <Dauer> + ') - ' + <Semester> + ' - ' + <TrainerIn>
    z.B. "852107 Projekt zu Landschaftsarchitektur II (PJ, 4) - 2012W - Muster"

    Kursname (kurz)
    : <LV-Nr> + '_' + <Semester> + '_' + <Trainer>
    z.B. "852107_2012W_Muster"