WIENER RUPERT-RIEDL-PREIS Einreichfrist 30.4.2017


In den eingereichten Arbeiten muss ein Bezug zur evolutionären Erkenntnistheorie ersichtlich sein, als deren Begründer Rupert Riedl gilt. Gefördert werden theoretische und praxisbezogene Arbeiten aus den Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie den Natur- und Technikwissenschaften. Neben der Behandlung von aktuellen Phänomenen und Problemstellungen können die Arbeiten auch einen historischen Fokus aufweisen.

Kriterien der Preiswürdigkeit

  • Verankerung in der Evolutionstheorie
  • Interdisziplinarität
  • Gesellschaftliche Relevanz
  • Wissenschaftliche Exzellenz


Insbesondere richtet sich der Club of Vienna mit dem Preis an den wissenschaftlichen Nachwuchs in den jeweiligen Disziplinen. Die Arbeiten können in deutscher und englischer Sprache verfasst sein und dürfen nicht älter als zwei Jahre sein (Stichtag: 30. April 2015).

Preisgeld und Jury
Die Höhe des Preisgeldes beträgt 1.000 Euro.
Die Forschungsarbeiten werden von einem ExpertInnenkreis begutachtet. Die Entscheidung der Jury ist nicht anfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einzureichende Dokumente und Einreichsfrist

  • Forschungsarbeit (Diplom-, Masterarbeit, Dissertation) in postalischer und elektronischer Form
  • Zusammenfassung der Forschungsarbeit auf einer Seite in deutscher Sprache
  • Beurteilung der Arbeit
  • Lebenslauf der Bewerberin bzw. des Bewerbers


Wir bitten interessierte NachwuchswissenschafterInnen, uns die Unterlagen bis zum 30. April 2017 postalisch an Club of Vienna, Gußhausstraße 30/230-1, 1040 Wien und per Email zuzusenden. Die Informationen über die Preisausschreibung können auch auf der Homepage abgerufen werden.



24.04.2017