BANTING-Post-Doc-Stipendienprogramm für Forschungsaufenthalte in Kanada – Einreichfrist: 21. September 2016


Das Banting-Stipendium ist pro Person und Jahr mit einem Betrag von CAD 70.000 dotiert und für eine Forschungsdauer von 2 Jahren vorgesehen.

Alle Details und Einreichunterlagen

Die Banting Postdoctoral Fellowships / Bourses postdoctorales Banting wurden nach dem kanadischen Arzt Frederick Banting, der 1923 im Zusammenhang mit der Entdeckung des Insulins den Nobelpreis für Medizin erhielt, benannt. Die Programme richten sich an junge Forscher/innen in den Bereichen Gesundheitswissenschaften, Naturwissenschaften und Technik, Sozial- und Geisteswissenschaften.

Die insgesamt 70 Fellowships, für die sich kanadische und internationale ForscherInnen bewerben können, werden zu ca. je einem Drittel in den genannten Bereichen vergeben, und zwar in Kooperation mit den drei folgenden großen kanadischen Bundesforschungsinstitutionen: Canadian Institutes of Health Research / Instituts de recherche en santé du Canada,  Natural Sciences and Engineering Research Council of Canada / Conseil de recherches en sciences naturelles et en génie du Canada und Social Sciences and Humanities Research Council of Canada / Conseil de recherches en sciences humaines du Canada.

Die BANTING-Stipendienanträge können zwar direkt von den BewerberInnen eingereicht werden, doch eine enge Abstimmung mit der kanadischen Institution, an der die Forschungstätigkeit ausgeübt werden soll, zählt zu den Grundvoraussetzungen für erfolgreiche Bewerbungen. Die Benachrichtigung der erfolgreichen BewerberInnen erfolgt voraussichtlich Anfang Februar 2017.

Die Forschungstätigkeit kann dann zwischen dem 1. April und dem 1. Oktober 2017 aufgenommen werden.

Abgesehen von diesem konkreten PostDoc-Angebot finden Sie Informationen zur Planung eines Studienaufenthalts in Kanada und zu diversen kanadischem Stipendien auf der Scolarships-Wepsite und educationau-incanada-Webpage .

Aktuelle Informationen über die Einreise- und Visabestimmungen Visa & Immigration bzw. auf der Webseite des zuständigen Ministeriums .

Zu beachten ist auch, dass selbst für bisher visabefreite Aufenthalte von österreichischen StaatsbürgerInnen in Kanada mittlerweile eine „electronic travel authorization“ (eTA) erforderlich ist.  Das eTA-Prozedere ist recht unkompliziert, aber jedenfalls vor dem Abflug zu erledigen.


25.04.2016