Veranstaltung: „EU-Naturschutz auf dem Prüfstand: Faktoren einer gelungenen Umsetzung“, 20. April 2016


Aus Anlass des Fitness Checks der europäischen Naturschutzrichtlinien führt der Umweltdachverband in Kooperation mit dem EU-Umweltbüro, BirdLife Österreich und WWF Österreich im Jahr 2016 eine Veranstaltungsreihe unter dem Titel „EU-Naturschutz auf dem Prüfstand“ durch. Den Auftakt macht am 20. April 2016 die Informations- und Diskussionsveranstaltung „EU-Naturschutz auf dem Prüfstand: Faktoren einer gelungenen Umsetzung“, welche in Zusammenarbeit mit dem Haus der Europäischen Union veranstaltet wird.

Datum & Uhrzeit: Mittwoch, 20. April 2016, 18 Uhr
Ort: Haus der Europäischen Union, Wipplingerstraße 35, 1010 Wien

Kurzinformation zur Veranstaltung:
Die europäischen Naturschutzrichtlinien – Fauna-Flora-Habitat (FFH)- und Vogelschutz-Richtlinie – werden seit 2015 einem Fitness Check der Europäischen Kommission unterzogen. Im Rahmen des REFIT-Programmes wird bestehendes EU-Recht systematisch in Hinblick auf Vereinfachung und Bürokratieabbau untersucht. Die bisherigen Ergebnisse des Fitness Checks zeigen: FFH- und Vogelschutzrichtlinie sind lange etablierte Schutzinstrumente und leisten bei vollständiger Umsetzung einen wesentlichen Beitrag zur Erfüllung der Ziele der europäischen Biodiversitätsstrategie 2020. Defizite in den Bereichen Implementierung und Finanzierung behindern jedoch die vollständige Erholung geschützter Arten und Lebensräume.


Im Rahmen dieser Abendveranstaltung wird ein Überblick über den bisherigen Verlauf des Fitness Checks gegeben. Zudem werden Umsetzungsbeispiele von Natura 2000 präsentiert. Im Anschluss daran wird – auch in Hinblick auf nationale und internationale Verpflichtungen zu Biodiversitätszielen – diskutiert, an welchen Rädern gedreht werden muss, um Natura 2000 und EU-Artenschutz in Österreich positiver zu besetzen, effizienter zu gestalten und die Umsetzung auf nationaler Ebene voranzutreiben.

Anmeldungen


29.03.2016