Robert-Jungk-Stipendium der Stadt Salzburg 2015


Das Robert-Jungk-Stipendium der Stadt Salzburg wird 2015 bereits zum 9. Mal ausgeschrieben.
Es steht, dem zentralen Anliegen Robert Jungk entsprechend, unter dem Motto „Betroffene zu Beteiligen machen“.

Bewerben können sich Personen, die in zukunftsrelevanten Forschungsbereichen wissenschaftlich und/oder zivilgesellschaftlich tätig sind, soziale und organisatorische Kompetenz zu ihren Stärken zählen und gerne teamorientiert arbeiten.

Besonders gesucht werden Personen die im Bereich der Zukunftsforschung aktiv sind.

Ebenfalls denkbar für das Stipendium sind Personen, die sich mit der von Robert Jungk und Norbert Müllert entwickelten „Zukunftswerkstatt“ oder anderen Ansätzen partizipativer Gesellschaftsentwicklung beschäftigen.

Das Robert-Jungk-Stipendium 2015 wird in der Zeit vom 2. November 2015 bis 10. Januar 2016 an eine Person vergeben, die den zukunftsorientierten wissenschaftsjournalistischen und partizipativen Ansatz von Robert Jungk schätzt und teilt.

Geboten werden neben Wohnmöglichkeit und Stipendium die Mitarbeit im Team Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen (JBZ), die Teilnahme an Veranstaltungen und die Kooperation mit Partnereinrichtungen in Salzburg.

Die Auswahl erfolgt durch die MA 2/00 Kultur, Bildung und Wissen der Stadt Salzburg auf Vorschlag des Teams der Bibliothek für Zukunftsfragen.

Dauer: 2. 11. 2015 – 10.1.2016 (Details auf Anfrage)

Unterkunft: kostenlose Bereitstellung einer Wohnung in Nähe der JBZ und der Salzburger Altstadt

Stipendium: Euro 1.800,- und Refundierung der Fahrtkosten (maximal Euro 350,--)

Bedingungen:

  • Wohnsitz außerhalb des Bundeslandes Salzburg
  • inhaltliche und organisatorische Tätigkeit während des Aufenthalts
  • Beherrschung der deutschen Sprache
  • Überwiegend Aufenthalt in Salzburg während des Stipendiums
  • Arbeit an einem der Ausschreibung entsprechenden Thema und Präsentation der Ergebnisse im Rahmen einer JBZ-Veranstaltung.

Bewerbung:
Einzusenden sind in schriftlicher Form bis 30. September 2015

  • eine Kurzbiographie,
  • eine Darstellung der Befähigung für die wissenschaftliche Tätigkeit, die in Salzburg geleistet werden soll,
  • ein Empfehlungsschreiben einer wissenschaftlich   oder zivilgesellschaftlich engagierten Einrichtung


Die Bewerbung ist zu richten an:

MA 2/00 Kultur, Bildung und Wissen
zHd. Mag. Verena Braschel
Mozartplatz 5
A 5024 Salzburg

Tel: +43(0)662–8072–3440

E-Mail

oder

Bibliothek für Zukunftsfragen
Dr. Walter Spielmann

Strubergasse 18/2
5020 Salzburg

Tel: +43(0)662-873206-1

E-Mail 


07.09.2015