Arbeitstagung “The two sides of brain circulation – international and intersectoral mobility“, 5.2.2015


Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft lädt Sie in Kooperation mit der Europäischen Kommission zur Arbeitstagung ein am

5. Februar 2015, 09:00 – 17:00 Uhr

C3 Convention Center, Alfred Dallinger Platz 1, (U3/Schlachthausgasse), 1030 Wien

Das Ziel dieser BMWFW/EK Arbeitstagung ist es, einen Diskurs zu initiieren und herauszuarbeiten, wie man globale Talente für Europa gewinnen kann, wie man den besten Nutzen aus dem transnationalen und intersektoralen Wissensstrom ziehen kann und wie man adäquate Möglichkeiten für Forscherinnen und Forscher gleichermaßen gewährleistet, sodass diese auch in der Lage sind, ihr Forschungs- und Innovationspotential entsprechend auszuschöpfen. In Horizont 2020 befassen sich die Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen mit genau diesem Phänomen, um wissenschaftliche  Karrieren zu fördern und internationale und intersektorale Mobilität in Forschung und Wirtschaft stärker zu verankern.

Im Fokus der genannten Arbeitstagung liegen daher die zwei Seiten von „Brain Circulation“ – der internationale, auf den Mobilitätsströmen der Forscherinnen und Forscher basierende Aspekt sowie die sektorenübergreifende Dimension, die das Zusammenführen von Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft beleuchtet.

Moderation: Mag. Martin Haidinger („Die Presse“)

Das detaillierte Programm finden Sie im Anhang.

Die Einladung mit der Möglichkeit zur definitiven Anmeldung folgt noch rechtzeitig.

Etwaige Rückfragen zur Veranstaltung, richten Sie bitte ab sofort an folgende Adresse:
msca2015austria(at)bmwfw.gv.at


12.01.2015