EU-Kommissarin Vassiliou: Erasmus+ fördert Projekte mit Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Republik Moldau und Ukraine


     

EU-Kommissarin Vassiliou hat an einem Ministertreffen aus den Ländern Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Republik Moldau und Ukraine (= östliche Partnerschaft) teilgenommen. Hier hat sie auf die Erfolge von TEMPUS und ERASMUS MUNDUS hingewiesen und darauf hingewiesen, dass unter dem zukünftigen Programm Erasmus+ 400 Mio. EUR pro Jahr für Mobilität und Kooperation mit den o.g. Ländern zur Verfügung gestellt werden sollen.

Weitere Informationen: Nachrichten der Europäischen Kommission http://ec.europa.eu/education/news/20130917_de.htm


08.10.2013