Erasmus+ Praktikum an der BOKU


Das ERASMUS+ Programm fördert Praktika von 2- 12 Monaten in Unternehmen, Trainings- oder Forschungseinrichtungen oder in sonstigen Organisationen.

Auch an verschiedenen Departments/Instituten der BOKU werden ERASMUS+ PraktikantInnen aufgenommen. Sie können zum Beispiel im Labor arbeiten oder bei der Durchführung von Projekten mithelfen. 

Das ERASMUS+ Praktikum basiert auf einem Praktikumsvertrag, dem so genannten Learning Agreement for Traineeships. Es wird zwischen den Studierenden, der Heimathochschule und dem Department/Institut an der BOKU, an dem Sie das Praktikum machen, geschlossen. Das Praktikum muss von der Heimathochschule angerechnet werden.

Sie müssen sich zuerst an der Heimathochschule für ein ERASMUS+ Praktikum bewerben und suchen sich dann einen Praktikumsplatz an der BOKU. An unserer Universität werden Sie als ERASMUS-PraktikantIn auch als Studierende eingeschrieben, wenn Sie sich erfolgreich beworben haben.

Das Zentrum für Internationale Beziehungen unterstützt ERASMUS+ PraktikantInnen, die sich online beworben haben, gerne bei allgemeinen und administrativen Fragen (Unterkunft, Erste Schritte in Wien,...)
Welche Vorteile bringt ein Erasmus+ Praktikum?

  •     Anrechnung des Praktikums
  •     Berufserfahrung im Ausland
  •     verbesserte Sprachkenntnisse
  •     interkulturelle Kompetenzen
  •     Kontakte zu Firmen und neue Freundinnen und Freunde in ganz Europa

*Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.