Mittelbaukurie


Aufgaben der Mittelbaukurie

Die Mittelbaukurie dient primär der Meinungsbildung für die vier VertreterInnen des Mittelbaus im Senat. In den Sitzungen, die ca. 8 mal pro Jahr stattfinden, werden die Themen besprochen, die in den Senatssitzungen besschlossen werden. Dazu gehören z.B.:

  • Allgemeine Diskussionen zu div. Entwürfen sowie Änderungen in Richtlinien, der Geschäftsordnung oder der Satzung
  • Die Beschickung von Berufungskommissionen (Nominierung der MittelbauvertreterInnen)
  • Die Beschickung von Habilitationskommissionen (Nominierung der MittelbauvertreterInnen) - Bitte kontaktieren Sie die Kuriensprecherin mind. 6 Wochen vor der geplanten Einreichung: sie kann Ihnen Tipps zusenden, wie Sie den Ablauf der Einreichung möglichst reibungsfrei gestalten können!!
  • Nachnominierung für die Senatsstudienkommission und für Fachstudienkommissionen, wenn MittelbauvertreterInnen ausscheiden
  • Beschickung von div. Arbeitsgruppen des Senats (z.B.: Zusammenarbeit zwischen Universität und Fachhochschule; Strategie Weiterbildung; Immanenter Prüfungscharakter; sowie die permanente AG Qualitätssicherung in der Lehre).

Auch werden Informationsveranstaltungen (u.a. gemeinsam mit dem UniversitätslehrerInnenverband) organisiert.

 

 

Aktuelle Kurienmitglieder, Funktionsperiode Okt. 2013 - Sept. 2016

Die Mittelbaukurie umfasst insgesamt 10 Mitglieder (siehe Satzung der BOKU II. Abschnitt, §4b). Weitere 5 Ersatzmitglieder kommen dazu, nicht zuletzt um eine möglichst reibungslose Kommunikation und Information zu gewährleisten.

Sabine Baumgartner (Kuriensprecherin, Senatsmitglied, Stellvertreterin des Senatsvorsitzes) - IFA Tulln, Analytikzentrum - Interuniversitätres Dept. für Agrarbiotechnologie
Gudrun Obersteiner (stv. Kuriensprecherin, Senatsmitglied) - Inst. für Abfallwirtschaft - Dept. Wasser-Atmosphäre-Umwelt
Christiane Brandenburg (stv. Kuriensprecherin, Senatsmitglied) - Inst. für Landschaftsentwicklung, Erholungs- und Naturschutzplanung - Dept. für Raum, Landschaft und Infrastruktur
Michael Tritthart (Senatsmitglied) - Inst. für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiver Wasserbau - Dept. Wasser-Atmosphäre-Umwelt
Bernhard Spangl - Inst. für angewandte Statistik und EDV - Dept. Wasser-Atmosphäre-Umwelt
Peter Cepuder - Inst. für Hydraulik und landeskulturelle Wasserwirtschaft - Dept. Wasser-Atmosphäre-Umwelt
Andreas Heiss - Inst. für Botanik - Dept. für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung
Thomas Prohaska - Abt. für analytische Chemie - Dept. für Chemie
Andreas Pertl - Inst. für Abfallwirtschaft - Dept. Wasser-Atmosphäre-Umwelt
Ines Fritz - Inst. für Umweltbiotechnologie - Dept. Wasser-Atmosphäre-Umwelt

Ersatzmitglieder:
Silvia Winter - Inst. für Integrative Naturschutzforschung - Dept. Wasser-Atmosphäre-Umwelt
Beatrix Mayer-Reinprecht - Inst. für angewandte Mikrobiologie - Dept. für Biotechnologie
Reinhard Nolz - Inst. für Hydraulik und landeskulturelle Wasserwirtschaft - Dept. Wasser-Atmosphäre-Umwelt
Elisabeth Schmied - Inst. für Abfallwirtschaft - Dept. Wasser-Atmosphäre-Umwelt

Markus Puschenreiter - Inst. für Bodenforschung - Dept. für Wald- und Bodenwissenschaften

Wahl der Kurienmitglieder

Im Rahmen der Senatswahlen sind alle Mitglieder des Mittelbaus aufgerufen, VertreterInnen für den Senat zu wählen. In der Regel treten mehrere Listen für die Wahl an. Anhand des D'Hondtschen Verfahren werden die MittelbauvertreterInnen im Senat bestimmt. Dasselbe Verfahren wird angewendet, um die 10 Mitglieder der Mittelbaukurie (+ 5 Ersatzmitglieder) zu bestimmen.