FWF News


Personalkostensätze 2011 / Open Initiative ERA-Chemistry / Österreichisch-französische Projekte

Personalkostensätze

Mit 1. Jänner 2011 wurden die FWF‑Sätze analog der Gehälter der UniversitätsmitarbeiterInnen um 34,5 Euro brutto pro Monat (14x pro Jahr) angehoben. Bitte beachten Sie, dass die FWF‑Sätze

lediglich maßgeblich für die Beantragung von FWF‑Projekten sind. Die tatsächlichen Personalkosten können durch Kollektivverträge oder Betriebsvereinbarungen der jeweiligen Forschungsstätten abweichen.

Information: http://www.fwf.ac.at/de/projects/personalkostensaetze.html

 

ERA‑Chemistry startet die "2011 Open Initiative"

WissenschafterInnen aus Deutschland, Österreich und Ungarn sind eingeladen bilaterale oder (erstmals auch) trilaterale Projekte im breiten Gebiet der Chemie einzureichen. Die Begutachtung der Anträge erfolgt im Zweistufenverfahren.

Einreichfrist für Pre‑proposals: 08/02/11

Information: http://www.fwf.ac.at/de/internationales/era-chemistry-2011-open-initiative.html

 

ANR Ausschreibung für österreichisch‑französische Projekte

Der FWF bietet gemeinsam mit der Agence Nationale de la Recherche (ANR) eine neue Ausschreibung für österreichisch‑französische Projekte an. Um die Beantragung von bilateralen Projekten zu vereinfachen, hat der FWF mit der ANR ein sog. "Lead Agency"‑Abkommen abgeschlossen. Die Anträge müssen daher nur noch bei ANR eingereicht werden. Die ANR ist auch für die Begutachtung zuständig. Der Call ist für alle Bereiche der Grundlagenforschung geöffnet. Deadline: 14/04/11

Information: http://www.fwf.ac.at/de/internationales/foerderkategorien_bilaterale_abkommen.html


25.01.2011