REMINDER: Schweighofer Prize


Europäischer Innovationspreis für die Forst- und Holzwirtschaft

 

Der Schweighofer Prize deckt thematisch die gesamte Wertschöp­fungskette Forst-Holz inklusive Ausbildung, Kooperationen und Services in Europa ab. Ausgenommen sind lediglich die Bereiche Zellstoff, Papier und Pappe. Der Schweighofer Prize will verstärkt interdisziplinäre Projekte sowie die Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie fördern und verzichtet deswegen auf ri­goros eingegrenzte Themengebiete.

Mit dem Hauptpreis werden hervorragende Leistungen ausge­zeichnet, die bereits erbracht worden sind. Ein zentrales Merk­mal für einen Hauptpreis ist, dass die Leistungen weiterhin eine nachweisbare positive Auswirkung auf die Europäische Forst- und Holzwirtschaft haben.

Potentielle Anwärter für den Hauptpreis müssen von Dritten vorgeschlagen werden.

Der Hauptpreis ist mit 100.000 Euro dotiert.

Die Innovationspreise prämieren herausragende innovative Pro­jekte und Arbeiten, die sich auch noch in der Konzeptionsphase befinden können.

Die Projekte und Arbeiten müssen von den Bewerbern selbst ein­gereicht werden.

Auch wenn die eingereichten Arbeiten noch nicht umgesetzt wur­den, sind folgende Kriterien in jedem Fall zu erfüllen:

- Eindeutige Innovationsleistung im Vergleich zum aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik

- Realistisches und konkretes Umsetzungskonzept

- Potential für eine europaweite/industrielle Umsetzung

Die gesamte Summe, die für die Innovationspreise zur Verfügung steht, beträgt 200.000 Euro.

Erfahrungsgemäß werden zwischen drei und sechs Innovations­preise vergeben.

Einreichschluss: 02/02/11

Information: http://www.schweighofer-prize.org/


04.01.2011