Call IKT Wien 2010


1,5 Millionen für innovative Projekte mit dem Schwerpunkt Mensch-Maschine

 

Die Informations- und Kommunikationstechnologien sind ein zentrales Stärkefeld der Wiener Wirtschaft. Schon jetzt gibt es in Wien 65.000 Beschäftigte im IKT Bereich in 5.300 Unternehmen, die 20 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaften (was 70 % des in ganz Österreich von IKT Unternehmen erwirtschafteten Umsatzes entspricht). Fast 40 % der Wiener IKT-Unternehmen führen (auch) Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten durch, der Sektor zählt damit zu den innovativsten und wissensintensivsten.

Darüber hinaus stehen wir aktuell vor neuen Entwicklungen insbesondre bei Technologien, die den oder die Menschen und die sie umgebende physische Welt vernetzen. In der Freizeit, zu Hause, bei der Arbeit – überall werden ambiente Informations- und Kommunikationstechnologien unser Leben verändern und sollen unseren Alltag erleichtern.

Mit dem aktuellen Call IKT Wien 2010 soll speziell auf die Vernetzung zwischen Mensch und Maschine eingegangen und Unternehmen Unterstützung bei der Durchführung ihrer diesbezüglichen Forschungsprojekte angeboten werden.

Einreichfrist: 07/09/10

Information, Aussschreibungsbedingungen und Online-Einreichung: http://www.zit.co.at/foerderungen/aktuelle-calls/call-ikt-wien-2010.html

Kontakt: Tanja Steinhauser, steinhauser(at)zit.co.at, +43 1 4000 86193

 

Informationsveranstaltung zum Call IKT Wien 2010

24/06/10, 10:00-12:00, Media Quarter Marx, Karl Farkas Gasse 18

Anmeldung bis 18/06/10 unter +43 1 4000 86165 oder an office(at)zit.co.at


14.06.2010