Demokratiepreis 2010 der Lupac-Stiftung


Bewerben können sich Personen und Einrichtungen, die sich im Rahmen ihrer täglichen Arbeit für Demokratie, Minderheitenrechte oder die Gleichstellung von Frauen und Männern engagieren bzw. sich generell für Dialog, Toleranz und Integration einsetzen.

Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und kann auf bis zu drei Bewerbungen aufgeteilt werden.

Bewerbungsfrist: 31/03/10

Die Auszeichnung wird bereits zum vierten Mal vergeben, bisherige Preisträger sind das International Business College Hetzendorf (2004), Universitätsprofessor Joseph Marko für seinen Beitrag am Aufbau der Verfassungsgerichtsbarkeit in Bosnien-Herzegowina (2006) sowie die Ganztagsvolksschule Europaschule im 20. Wiener Gemeindebezirk und die Initiative muslimischer ÖsterreicherInnen (2008).

Information: http://www.parlament.gv.at/AK/INFOTHEK/LUPAC/DPREIS/2010/show.psp?P_INF2=1

 


09.03.2010