Kapp-Forschungspreis für Ökologische Ökonomie 2010


richtet sich an junge Wissenschaftlerinnen undvWissenschaftler im deutschsprachigen Raum und soll Arbeiten zur Ökologischen Ökonomie fördern. Das Thema der diesjährigen Ausschreibung lautet: Die Klimakrise – ein komplexes Phänomen Herausforderungen und Gestaltungsansätze einer nachhaltigen Ökonomie

Für den Kapp-Forschungspreis können Master-, Diplom-, Doktor- und sonstige Forschungsarbeiten eingereicht werden. Der methodische Ansatz der Ökologischen Ökonomie erfordert eine fachübergreifende und möglichst transdisziplinäre Gesamtsicht auf die Thematik und eröffnet insofern nicht nur wirtschaftswissenschaftliche, sondern gleichermaßen natur-, sozial- und geisteswissenschaftliche Zugänge.

Das Preisgeld wird auf maximal zwei PreisträgerInnen verteilt und beträgt insgesamt 5.000 Euro. Die Selbach-Umwelt-Stiftung vergibt im Rahmen der diesjährigen Ausschreibung zusätzlich einen Förderpreis, der speziell für besonders herausragende Master- und Diplomarbeiten vorgesehen ist. Das Preisgeld für diesen Sonderpreis beträgt 2.500 Euro.

Einreichfrist: 15/01/10

Der Kapp-Forschungspreis wird gemeinsam ausgeschrieben von: Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ), Kapp-Stiftung, Hatzfeldt-Stiftung, Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis, Selbach-Umwelt-Stiftung

Anforderung Bewerbungsunterlagen: Dr. Manuel Schneider, Projektbüro ! make sense !, Waltherstraße 27, D-80337 München, info(at)make-sense.org


16.12.2009