F&E-Personal und Karriere


brainpower austria - FEMtech Frauen in Forschung und Technologie - Staatspreis für Chancengleichheit in F&E 2009

brainpower austria: INTERNATIONAL REKRUTIEREN MIT DER NEUEN ONLINE-JOBBÖRSE

ForscherInnen aktiv suchen oder kostenlos F&E-Jobs posten - mit brainpower austria erreichen Sie sowohl österreichische ForscherInnen, die derzeit im Ausland tätig sind als auch internationale ForscherInnen mit Interesse am Karrierestandort Österreich. Ab sofort steht diese Kontaktmöglichkeit auch für in Österreich registrierte ForscherInnen zur Verfügung. Außerdem bietet die F&E-Online-Jobbörse neue Features: U.A. können Sie neben klassischen F&E-Jobangeboten auch Tätigkeiten im Umfeld von F&E - z.B. in den Bereichen Technologietransfer, Projektmanagement oder Forschungsförderung - posten.

brainpower austria Jobbörse: http://www.brainpower-austria.at/jobboerse

Thema "International rekrutieren": http://www.brainpower-austria.at/incontent/sites/2/DE/t_column2_2293.asp

 

FEMtech Frauen in Forschung und Technologie - ZWEI NEUE AUSSCHREIBUNGEN IM HERBST 2009

Für den Herbst 2009 ist die 2. Ausschreibung der Programmlinie FEMtech Karrierewege geplant. Ziel ist die Gewinnung von hochqualifizierten Nachwuchswissenschafterinnen für F&E-intensive Unternehmen. Ebenfalls im Herbst 2009 soll die 2. Ausschreibung von FEMtech FTI-Projekte statt finden. F&E-Projekte mit verpflichtendem Gender-Schwerpunkt sollen initiiert und damit WissenschafterInnen für das Thema Gender sensibilisiert werden.

Laufende Einreichmöglichkeit besteht bei FEMtech Karriere: Gefördert werden Projekte, die nachhaltig zur Erhöhung der Chancengleichheit von Frauen und Männern in F&E beitragen.

Informationen zu FEMtech: http://www.femtech.at

 

STAATSPREIS FÜR CHANCENGLEICHHEIT IN F&E 2009

Einreichfrist: 22/06/09

Im Jahr 2009 vergibt das BM:VIT erstmals den Staatspreis für Chancengleichheit in F&E. Ausgezeichnet werden forschende Unternehmen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen für herausragende Maßnahmen zur Verbesserung der Chancengleichheit für ForscherInnen.

Preisgeld: Je EUR 10.000,- in 6 Kategorien.

Information: http://www.bmvit.gv.at/service/staatspreis/chancen2009/index.html


26.05.2009