Reihe: Mut zur Nachhaltigkeit: Synergien & Zielkonflikte zwischen den UN Nachhaltigkeitszielen


Auf Transformationspfaden zur Nachhaltigkeit

Zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) und der Ziele des Pariser Klimaabkommens bedarf es eines fundamentalen, ökonomischen, sozialen und technologischen Wandels. Hier sind Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gefordert.

Der Vortrag beschreibt die große Herausforderung die Nachhaltigkeitsziele gemeinsam zu erreichen. Es werden Zusammenhänge zwischen den SDGs aufgezeigt und wichtige Maßnahmen diskutiert um Synergien zu maximieren. Um Zielkonflikte und Risiken zu vermeiden, ist der Fokus auf Politikinstrumente zu legen. Damit können die Ärmsten vor möglichen negativen sozialen und ökonomischen Auswirkungen der Transformation geschützt werden. Neuste Forschungsresultate zeigen, dass die Kosten der notwendigen Umverteilungsmaßnahmen relativ gering ausfallen würden.

Vortragender:

Dr. Keywan Riahi, Programm Direktor Energie, International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA), Laxenburg

Dialogpartner:

Thomas Hruschka, Leiter des Bereiches Nachhaltige Entwicklung der Wiener Umweltschutzabteilung und Nachhaltigkeitskoordinator der Stadt Wien

Jakob Mussil, EU-Politikreferent der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklung und Humanitäre Hilfe - Globale Verantwortung

180118, 18:00-20:00, Kommunalkredit Public Consulting (Türkenstraße 9, 1090 Wien)

Freier Eintritt!

Veranstalter der Reihe „Mut zur Nachhaltigkeit“ sind BMLFUW, Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit der BOKU und Umweltbundesamt im Rahmen der Initiative Risikodialog*. Mit freundlicher Unterstützung von: Kommunalkredit Public Consulting GmbH, Lidl Österreich GmbH, ÖkobusinessPlan Wien und der Stiftung "Forum für Verantwortung“ Deutschland.

* Weitere Partner im Risikodialog: Ö1, APG, BMGF, BMWFW, BOKU, BOREALIS und Klima- und Energiefonds.

Bitte melden Sie sich bis 160118 für die Veranstaltung an: http://www.umweltbundesamt.at/mutzurnachhaltigkeit

Nutzen Sie die Möglichkeit, im Rahmen der elektronischen Anmeldung, Fragen für die Dialogrunde einzubringen.


02.01.2018