Perspektiven zum Ressourcenverbrauch

Konzepte der Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft zielen darauf ab, eine nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen zu ermöglichen. In den industrialisierten Ländern konnte in den letzten Jahrzehnten eine positive Entwicklung, also eine steigende Ressourceneffizienz beobachtet werden. Doch sind auch auf der globalen Ebene gleichermaßen positive Entwicklungen zu sehen? Oder untergraben die immer intensiveren und vielschichtigeren Verflechtungen von Produktion und Konsum in unserer globalen Welt sogar eine nachhaltige Ressourcennutzung?

Vortragende: Assoc.Prof.in Mag.a Dr.in Nina Eisenmenger, Institut für Soziale Ökologie, Alpen-Adria Universität Klagenfurt

DialogpartnerInnen:

Leonore Gewessler, politische Geschäftsführerin von GLOBAL 2000

Nikolaus Skarabela, E-Mobilität und Energieeffizienz Beauftragter bei Schachinger Logistik

050417, 18:00-20:00, Kommunalkredit Public Consulting, Türkenstraße 9, 1090 Wien

Anmeldung bis 030417: http://www.umweltbundesamt.at/mutzurnachhaltigkeit

Nutzen Sie die Möglichkeit, im Rahmen der elektronischen Anmeldung, Fragen für die Dialogrunde einzubringen und folgen Sie uns auf Twitter unter http://www.twitter.com/umwelt_at

Veranstalter der Reihe „Mut zur Nachhaltigkeit“ sind BMLFUW, Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit der BOKU und Umweltbundesamt im Rahmen der Initiative Risikodialog*.

Mit freundlicher Unterstützung von: Kommunalkredit Public Consulting GmbH, Lidl Österreich GmbH, ÖkobusinessPlan Wien und der Stiftung "Forum für Verantwortung“ Deutschland.

* Weitere Partner im Risikodialog: Ö1, APG, BMGF, BMWFW, BOKU, BOREALIS und Klima- und Energiefonds.


27.03.2017