Aktion Österreich-Tschechische Republik: 40.000 Euro Anschubfinanzierung


Steigerung der bilateralen Forschung im Bereich "Erneuerbare Energiequellen                        

"Science Day" in Prag mit BM Töchterle: Österreich und Tschechien intensivieren Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung Prag

Seit nunmehr 20 Jahren arbeiten Tschechien und Österreich im Bereich Wissenschaft und Forschung intensiv zusammen. Nun sollen die nachbarschaftlichen Kooperationen im Rahmen der "Aktion Österreich-Tschechische Republik" weiter ausgebaut werden. Konkret stellen beide Länder zusammen 40.000 Euro zur Stimulierung der grenzüberschreitenden Forschungszusammenarbeit zur Verfügung. Damit werden vor allem Mobilitätskosten gemeinsamer Forschungsvorhaben zum Thema "Erneuerbare Energiequellen" finanziert. Ziel dieser Anschubfinanzierung ist es unter anderem, neue Partnerschaften für das kommende EU-Forschungsrahmenprogramm "Horizon 2020" zu initiieren. Die Abwicklung erfolgt auf österreichischer Seite durch den Österreichischen Austauschdienst (OeAD-GmbH).

Die bessere Zusammenarbeit zeigt sich auch in einem neuen Lead Agency-Abkommen zwischen dem Wissenschaftsfonds FWF und der tschechischen Schwesternorganisation Grantova agenturá Ceske Republiky (GACR). Das jüngst unterzeichnete Abkommen ermöglicht erstmals die koordinierte Beantragung von bilateralen tschechisch-österreichischen Forschungsprojekten aus allen Bereichen der Grundlagenforschung. Die neue Kooperation sieht vor, dass Anträge nach dem so genannten "Lead Agency"-Verfahren administriert werden. Das heißt, dass nur eine der beiden Organisationen für die Begutachtung der Anträge hauptverantwortlich ist, was sowohl für die WissenschaftlerInnen als auch für die Förderorganisationen eine Erleichterung darstellt. In den ersten Jahren der Kooperation übernimmt der FWF diese Rolle. Die erste Ausschreibung wird in der zweiten Jahreshälfte 2013 veröffentlicht.

Offene Ausschreibungen der etablierten Stipendien des Programms AKTION für Bewerber aus Österreich im akademischen Jahr 2013/2014

Semesterstipendien und Stipendien für kurzfristige Aufenthalte (1-5 Monate): 311013 für Sommersemester 2014

Einmonatige Stipendien für Universitätslehrende: 301113

Information: http://www.dzs.cz/index.php?a=view-project-folder&project_folder_id=299&


10.06.2013