FWF News


Studentische Mitarbeit / Exzellenzprogramme: START-Programm und ERC-Starting Grant / International Collaboration in Chemistry / Open-Access-Tage / Luxemburg-Österreich-Ausschreibung

Aufwertung der studentischen Mitarbeit

Der FWF hat bezüglich der studentischen Mitarbeit in FWF‑Projekten folgende Neuregelung beschlossen:

Kosten für StudentInnen mit noch nicht abgeschlossenem Master‑/Diplomstudium können ab 010712 nur mehr als Dienstvertrag für maximal 20 Wochenstunden Beschäftigungsausmaß beantragt werden. Der neue Personalkostensatz beträgt monatlich brutto 871,7 Euro für höchstens 20 Wochenstunden. Die Beschäftigung wird aber nicht zu der FWF‑6‑Jahresfrist für wissenschaftliche ProjektmitarbeiterInnen gezählt.

Information: http://www.fwf.ac.at/de/aktuelles_detail.asp?N_ID=489

 

Exzellenzprogramme: START-Programm und ERC-Starting Grant

Im Zuge der Anfang Juli beginnenden START Ausschreibung 2013 (Ende: 200912) bietet der FWF einen Coaching Workshop speziell für hoch qualifizierte junge WissenschafterInnen (2‑10 Jahre nach dem Doktorat) an, die sich mittels eines "START‑Projektes" des FWF bzw. einem "Starting Independent Researcher Grant" des European Research Council (2‑12 Jahre nach dem Doktorat) für eine Führungsposition im internationalen Wissenschaftssystem qualifizieren möchten.

Coaching Workshop: 100712, Wien

Anmeldung: gerit.oberraufner(at)fwf.ac.at

Der Workshop richtet sich an WissenschafterInnen, die in absehbarer Zeit planen, einen START‑Antrag und einen Antrag im Rahmen des ERC StG einzureichen.

Information: http://www.fwf.ac.at/de/public_relations/fwf-informationsveranstaltungen/cws-start-workshop.html

 

5. Call NSF-FWF "International Collaboration in Chemistry" (ICC)

US Investigators and their Counterparts Abroad

Österreichische WissenschaftlerInnen deren Wissenschaftsgebiete in die vom NSF ausgeschriebenen Programme passt, können gemeinsam mit WissenschaftlerInnen aus den USA Pre‑proposals einreichen.

Ausgeschriebene Programme:

‑ Chemische Synthese (SYN)

- Chemische Katalyse (CAT)

‑ Theoretische ‑, Modellierungs‑ und Computer‑ Methoden (TMC)

‑ Chemischen Messungen und Imaging (CMI)

‑ Chemische Struktur, Dynamik und Mechanismen (CSDM)

‑ Makromolekulare‑, Supramolekulare‑ und Nano‑Chemie (MSN)

‑ Umweltchemie (CLP)

‑ Chemie der Lebensprozesse (CLP)

Einreichfrist: 010812

Einreichfrist für Vollanträge: 161012

Information: http://www.fwf.ac.at/de/internationales/pdf/ICC-FWF_Information_for_Applicants_2012.pdf

 

Open-Access-Tage

26-270912

Da der freie Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen dem FWF seit gut 10 Jahren ein großes Anliegen ist, werden die Open‑Access‑Tage vom FWF aktiv unterstützt.

Die Veranstaltung richtet sich wie in den Vorjahren an Fachleute aus dem Open‑Access‑Bereich aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen, Verlagsvertreterinnen und ‑Vertreter sowie Unterstützerinnen und Unterstützer des wissenschaftlichen Forschungs‑ und Kommunikationsprozesses an Bibliotheken, Forschungsinstituten und Fördereinrichtungen.

Programm und Anmeldung: http://open-access.net/at_de/aktivitaeten/open_access_tage/

 

Luxemburg-Österreich: Erstmalige Ausschreibung

Der FWF hat mit seiner luxemburgischen Partnerorganisation FNR (Fonds National de la Recherche) ein Abkommen unterzeichnet das die Förderung von eng integrierten bilateralen Forschungsprojekten ermöglicht. Anträge werden nach dem sog. "Lead‑Agency‑Verfahren" abgewickelt demzufolge Anträge nur bei einer der beiden Förderorganisationen eingereicht werden müssen.

Anträge deren personeller Schwerpunkt in Österreich liegt, können jederzeit beim FWF eingereicht werden. Anträge mit Schwerpunkt in Luxemburg  können Anfang 2013 bei FNR eingereicht werden. Die Ausschreibung ist offen für Anträge aus allen Disziplinen.

Information: http://www.fwf.ac.at/de/aktuelles_detail.asp?N_ID=488


25.06.2012