FWF News


Neue Richtlinien für Selbstständige Publikationen // Open Access                                         

Neue Richtlinien für "Selbstständige Publikationen"

Ab 01/12/11 gibt es neue Antragsrichtlinien zum Förderprogramm für Selbstständige Publikationen. Der FWF ändert die Publikationsförderung grundlegend und trägt damit den neuesten Entwicklungen und Anforderungen an wissenschaftliche Kommunikation Rechnung. In Zukunft vergibt der FWF pauschale Förderpakete, in denen die Kosten für die Herstellung, die zeitgleiche Open Access‑Veröffentlichung, ein Lektorat, oder ein Fremdsprachenlektorat oder eine Übersetzung inkludiert sind. Damit soll die Qualität der Publikationen erhöht und eine weitere Verbreitung gewährleistet werden. Das Förderprogramm "Übersetzung und Fremdsprachenlektorat für Selbstständige Publikationen" wird in das neue Förderprogramm integriert.

Eine weitere Neuerung stellt die zusätzliche Fördersumme für Verlage dar, die eine eigene Begutachtung zur Auswahl ihrer Publikationen einsetzen und diese Begutachtung dem FWF für

seine Entscheidungsfindung zur Verfügung stellen. Damit können nicht nur 2.000 Euro mehr beantragt werden, sondern die Bearbeitungszeit im FWF verkürzt sich auf ca. 2 Monate.

Alle Anträge, die nach dem 01/12/11 beim FWF einlangen, müssen nach den neuen Richtlinien beantragt werden.

Antragsrichtlinien zum neuen Programm: http://www.fwf.ac.at/de/applications/pub-selbststaendige_publikationen.html

Die Antragsformulare werden dort in Kürze zum Download zur Verfügung stehen.

 

Open Access

Eine freie Wissenschaft braucht die freie Zirkulation ihrer Erkenntnisse

Der FWF reflektiert in einem Überblicksartikel die Entwicklung des freien Zugangs zu wissenschaftlichen Publikationen (Open Access) und stellt Vorschläge zur Diskussion, welche weiteren Maßnahmen vor allem auch in Österreich ergriffen werden könnten: http://www.fwf.ac.at/de/public_relations/oai/zur-aktuellen-entwicklung-von-open-access.html


22.11.2011