Herzfelder’sche Familienstiftung


Ausschreibung zur Finanzierung von Forschungsprojekten und Ausbildungsstipendien            

Die Herzfelder’sche Familienstiftung fördert satzungsgemäß die biochemisch-medizinische Zellforschung, insbesondere

- Untersuchungen über Veränderungen und Alterungen der Zellen  sowie die Suche nach Mitteln zur Beeinflussung dieser Prozesse,

- die Erforschung von Zellerkrankungen und Entartungen mit dem Ziel den Altersablauf des Menschen zu beeinflussen.

Klinische Projekte werden nicht gefördert.

Zur Förderung dieser Ziele gelangen 2012 bis 2013 Mittel für Forschungsprojekte zur Ausschüttung.

Entsprechende Anträge sollen folgende Informationen enthalten:

- Problemstellung / Stand der Forschung

- Projektziele und gewählte Methodik

- Einschlägige Literaturangaben zu den Punkten 1. u. 2.

- Angaben zur Forschungsstätte (Ort der Forschung, Personal- ausstattung, Grundausstattung der Forschungsstätte und Begründung der beantragten Förderungssmitteln sowie Angaben über die Qualifikation zur Durchführung des Projektes (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang und Publikationsliste des Antragstellers)

- Beantragte Mittel (Personal, Sachmittel, projektspezifische Geräte)

- Angaben zu eingeworbenen Drittmittel für Forschungsprojekte, sowie   über eine allfällige Subvention von dritter Seite des hier beantragten Projekts

- Eine Aufstellung betreffend die Aufteilung des Projektes und der Gesamtmittel auf die zwei Förderungsjahre

- Eine allgemein verständliche Zusammenfassung

Einreichfrist: 31/01/12

Anträge sind 3-fach an das Kuratorium der Herzfelder’schen Familienstiftung, Alser Straße 23/16, 1080 Wien, zu richten. Die Entscheidung über die Vergabe der Mittel erfolgt durch das Kuratorium der Stiftung nach internationaler Begutachtung der eingelangten Projektanträge.


15.11.2011