Translational-Research-Programm & GastwissenschafterInnen-Programm "Translational Brainpower"


Stärkung der Förderung weiterführender bzw. orientierter Grundlagenforschung an der Schnittstelle zur angewandten Forschung

Einreichfrist für Anträge im Programm Translational Research: 08/09/11

Das Translational‑Research‑Programm soll einen Anstoß geben, Forschungsergebnisse im Hinblick auf konkrete Anwendungsziele zu untersuchen und es exzellenten ForscherInnen ermöglichen, diese Resultate im Hinblick auf konkrete Anwendungen und/oder einen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen oder kulturellen Nutzen weiterzuentwickeln. Förderbar sind Vorhaben mit inhaltlichem Schwerpunkt in den Bereichen Produktionstechnologie, Mobilität und Verkehr, Energie, Informations‑ und Kommunikationstechnologie, Sicherheit oder Weltraum. Relevanz und Bedeutung des Forschungsvorhabens für den Schwerpunktbereich sind zu begründen.

Informationen und Antragsunterlagen: http://www.fwf.ac.at/de/projects/translational_research.html

Translational Brainpower ermöglicht als Erweiterung des Translational‑Research‑Programms die Einbindung ausländischer WissenschafterInnen in die österreichische Forschungslandschaft.

Ziel ist es, international gut ausgewiesene WissenschafterInnen aus anderen Ländern in wissenschaftliche Projekte an der Schnittstelle zwischen weiterführender bzw. orientierter Grundlagenforschung und angewandter Forschung in Österreich intensiv einzubinden.

Die Einreichung des Projektes muss durch die/den in Österreich tätige/n Projektpartner/in unter dem Titel "Translational Brainpower" im Rahmen des Foerderprogramms "Translational Research" und innerhalb der genannten TRP‑Schwerpunktbereiche erfolgen. Das Forschungsvorhaben muss zudem an einer österreichischen Forschungsstätte verankert sein.

Information: http://www.fwf.ac.at/de/projects/translational_brainpower.html


28.06.2011