Kassahun


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

D. A. Kassahun, H. Waidbacher, J. M. Munguti und W. J. Zollitsch:

Lokal verfügbare Futtermittel für kleinbäuerliche Aquakultur in Äthiopien – eine Übersicht

Zusammenfassung

Die Futtermittel-Verfügbarkeit stellt einen wichtigen limitierenden Faktor für die Entwicklung von Aquakultursystemen in Äthiopien dar. Auf der Grundlage von Ergebnissen der Weender Analyse wurden 7 Kategorien von lokal verfügbaren Futtermitteln hinsichtlich ihrer Eignung für einen Einsatz in der Aquakultur beurteilt. Die potenziell bestgeeigneten Futtermittel gehören den Gruppen der industriellen Nebenprodukte, Grünfutter pflanzen, Getreide- und Leguminosensamen sowie dem Laub von Futterbäumen und Sträuchern an. Wurzeln und Knollen sowie die Gruppe der übrigen Futtermittel wurden wegen ihres geringen Futterwertes als wenig geeignet eingestuft. Ernterückstände, die wegen der großen Bedeutung des Ackerbaus in Äthiopien häufig gut verfügbar wären, weisen in der Regel einen sehr niedrigen Rohnährstoffgehalt auf. Wenn diese Ressource in Zukunft für die Aquakultur genutzt werden soll, muss an Möglichkeiten zur Verbesserung des Futterwerts der Ernterückstände gearbeitet werden.

Schlagworte: Aquakultur, Äthiopien, Fisch, Futtermittel, Nährstoffanalyse.