Anselmo


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

V. Anselmo, E. Caroni, F. Maraga und C. Pelissero:

Trends in den hydrologischen Bilanzgrößen eines kleinen Einzugsgebiets in den Voralpen

Zusammenfassung

Die hydrologischen Beobachtungen im kleinen, alpinen Testeinzugsgebiet Valle della Gallina (1.08 km²) im Nord westen Italiens begannen im Jahre 1982. Die Ergebnisse wurden zur Abschätzung der Variabilität der Wasserhaushaltsgrößen für die Periode 1992–2008 herangezogen. Unter Bezugnahme auf die Niederschlagsmuster im Nordwesten Italiens wurden die Abflussbeiwerte und ihre Schwankungsbereiche analysiert. Die saisonalen Niederschlagsmaxima treten in dieser Region im Herbst (Oktober-November) sowie im Mai auf und spiegeln das typische Verteilungsbild des kontinental-mediterranen Klimas wider. Das Testeinzugsgebiet mündet in den Fluss Po, in dessen Einzugsgebiet sich eine signifikante Abnahme des Jahresniederschlags und der Nasstage und eine Zunahme der Gewitterintensitäten zeigten. Die Forstnutzung nimmt in den alpinen Lagen zu. Der Abflusskoeffizient nahm in der Beobachtungsperiode deutlich ab, wobei die Abflusshöhe stärker abnahm als die Niederschlagshöhe. Die monatliche Variabilität des Abflusskoeffizienten nahm zu, die Niederschlagsintensitäten während der Hochwasserereignisse nahm zu.

Schlagworte: Hydrologisches Regime, Abflussabnahme im Italienischen Alpenvorland.