Weiß


 

Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

F. Weiß:

Determinanten für die Wahrscheinlichkeit eines Erwerbsartenwechsels in landwirtschaftlichen Betrieben Österreichs

Zusammenfassung

In der vorliegenden Arbeit wurde der Einfluss verschiedener betrieblicher, persönlicher und familienbezogener Faktoren auf die Dynamik der außerbetrieblichen Erwerbstätigkeit untersucht. Als Grundlage dienten die einzelbetrieblichen Daten der Agrarstrukturerhebungen aus den Jahren 1995 und 1999. Diese wurden darüber hinaus mit den INVEKOS-Daten verknüpft, um eine bessere Abschätzung des land- und forstwirtschaftlichen Einkommens zu ermöglichen. Geschätzt wurde die Wahrscheinlichkeit eines Erwerbsartenwechsels (zwischen Haupt- und Nebenerwerb und umgekehrt) unter Verwendung eines Logistischen Regressionsmodells. Es konnte gezeigt werden, dass vor allem ein höherer Standarddeckungsbeitrag sowie höhere Beihilfen die Wahrscheinlichkeit eines Wechsels zum Nebenerwerb reduzieren, die eines Wechsels zum Haupterwerb dagegen erhöhen. Weitere betriebliche Einflussfaktoren sind der Milchkuhbestand, der Viehbesatz und die Bewirtschaftungserschwernis. Bei den personen- und familienbezogenen Faktoren sind insbesondere das Alter und die Ausbildung des Betriebsleiters, die Familiengröße sowie ein Wechsel der Betriebsleitung oder der Erwerbsart in der Vorperiode von Bedeutung.

Schlagworte: Nebenerwerb, Strukturwandel, Landwirtschaft, Logistische Regression, Modellierung.