Bougnom


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

B.P. Bougnom und H. Insam:

Aschezuschlag zu Kompost beeinflusst die mikrobielle Gemeinschaft von Böden sowie Keimung und Wachstum von Apfelsämlingen

Zusammenfassung

In dieser empirischen Studie wurden die Auswirkungen von mit Asche versetzten organischen Abfällen als Substrat für die Kompostierung untersucht. Es wurde speziell die mikrobielle Gemeinschaft von Boden und Kompost untersucht, sowie das Potenzial einer Wachstumsstimulierung von Apfel-Jungpflanzen untersucht. Die Beimengung von Asche betrug 0 %, 8 % und 16 %. Der verwendete Kompost wurde einem Toxizitätstest unterzogen. Eine Zugabe von 8 % Asche zum Kompost hatte eine Veränderung der bakteriellen Gemeinschaft zur Folge und wirkte sich positiv auf die Verwertung von Kohlenstoffquellen in einem Substratnutzungstest (MicroResp™) aus. Bei 16 % Zugabe änderte sich zwar ebenfalls die bakterielle und pilzliche Gemeinschaft, eine Verbesserung der Kohlenstoffverwertung konnte jedoch nicht beobachtet werden. Keiner der Komposte verbesserte die Keimrate oder das Wachstum der Jungpflanzen signifikant. Die induzierten Veränderungen der Gemeinschaft und ihrer physiologischen Eigenschaften lassen darauf schließen, dass die Anwendung von Holzasche und organischen Abfällen in Apfelplantagen, bei abgestimmter Dosierung, durchaus möglich ist.

Schlagworte: Kompost, Holzasche, Microresp, mikrobielle Gemeinschaft, Apfel-Sämlinge.