Feichtinger


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

F. Feichtinger, P. Strauss, J.-M. Lescot, M. Kaljonen, G. Hofmacher:

Gesamtheitliche Bewertung von Agrar-Umweltmaßnahmen hinsichtlich Grundwasserschutz - ein Fallbeispiel für Stickstoff

Zusammenfassung

Für ein Kleineinzugsgebiet in Österreich wurde die Umsetzung einiger im österreichischen Umweltprogramm ÖPUL geförderten Maßnahmen zur Reduktion des Stickstoffaustrags hinsichtlich ökologischer und ökonomischer Effekte sowie deren Akzeptanz bei den Akteuren integral untersucht. Die Bewertung der ökologischen Wirksamkeit verschiedener im österreichischen Programm für die Entwicklung des ländlichen Raums (ÖPUL) geförderten Maßnahmen wurde über Anwendung eines hydrologischen Modells ermittelt, mit dem Sickerwasserraten und Nitratkonzentrationen berechnet wurden. Die Implementierungskosten der Maßnahmen wurden mit Hilfe ökonomischer Modelle ermittelt. Die Akzeptanzanalyse basierte auf spezifischen Befragungen.

Es konnte eine klare Reihung der untersuchten Umweltmaßnahmen betreffend die ökologische Effizienz und die Kosten, welche die Umsetzung der Agrar-Umweltmaßnahmen begleiten, festgestellt werden. Für den Fall des untersuchten Testeinzugsgebietes konnten die betrachteten Maßnahmen keine ausreichende Reduktion der Nitratkonzentration unter die gesetzlichen Grenzwerte bewirken. Um die Nitratkonzentration signifikant zu beeinflussen, war eine großflächige Implementierung der untersuchten BMPs notwendig. Damit zeigt sich, dass ein Ansatz zur Ermittlung kritischer Flächen für den Fall der Nitratverlagerung nur begrenzt sinnvoll ist. Dies steht im Gegensatz zu Ergebnissen, die für andere Elemente wie z.B. Phosphor erzielt wurden. Die Akzeptanzanalyse verdeutlichte hohe Erwartungen an die finanzielle Unterstützung einer Implementierung von Agrar-Umweltmaßnahmen.

Schlagworte:  Nitrat, Grundwasserbefrachtung, Agrar-Umweltmaßnahmen, Kosten, optimiertes Management, Umweltwirksamkeit, Akzeptanz.