Winiwarter


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

V. Winiwarter:

Böden und Gesellschaft – eine Umweltgeschichte von Herausforderung und Reaktion

Zusammenfassung

Die Arbeit gibt einen Überblick über Konzepte und Herangehensweisen zur Untersuchung der Beziehungen zwischen Boden und Gesellschaft. Die Einleitung (1) bietet eine nicht-anthropozentrische Sichtweise auf die Geschichte der Böden. Danach wird das DPSIR-Modell (2) vorgestellt und diskutiert: Die Rolle von Konzepten von Umweltschädlichkeit (2.1) wird ebenso beleuchtet wie die Rolle von Mythen über Natur in der Lebensgestaltung (2.2). Mit Hilfe des Interaktionsmodells der Sozialen Ökologie (3) können Umwelteinflüsse untersucht werden. Repräsentationen von Natur müssen auch unter dem Gesichtspunkt von Macht betrachtet werden (4). In historischer Betrachtung werden Veränderungen im Verhältnis von Böden und Gesellschaft erkennbar (5). Modelle sozialen Wandels werden vorgestellt (6). Forderungen für die sozialwissenschaftliche Bodenforschung werden abschließend entwickelt (7).

Schlagworte: Autorität von Wissen, Cultural Theory, DPSIR, Umweltgeschichte, Bodenforschung.