Opitz


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

W. Opitz von Boberfeld und M. Neff:

Qualitative Eigenschaften ausgewählter Ackerpferch-Zwischenfrüchte

Mitteilung I: Zellwandanteil und Zellwandbeschaffenheit

Zusammenfassung

Es wurden die Konzentrationen an NDF, ADF und ADL bei ausgewählten Ackerpferch-Zwischenfrüchten (= Wintergerste als Ausfallgetreidesimulation; Winterraps; Sommerraps, Weidetyp; Sommerraps, Schnitttyp; Herbstrübe; Einjähriges und Welsches Weidelgras) in Abhängigkeit von den Faktoren Saattermin (Ende Juli; Mitte August) und Erntetermin (November, Dezember, Januar) über die Jahre hinweg untersucht. Wichtigste Varianzursache für die Konzentration an Gerüstsubstanzen waren meist die Faktoren Frucht und Erntetermin. Häufig bestand die Wechselwirkung Frucht X Erntetermin, da insbesondere bei den Poaceen ein Anstieg der Zellwand-Fraktionen mit fortschreitendem Erntetermin beobachtet werden konnte. Die geringsten Werte wurden im Mittel mit 25,4 % NDF, 22,5 % ADF und 1,8 % ADL bei der Herbstrübe erreicht. Das Ausfallgetreide wies mit 58,3 % NDF, 31,1 % ADF und 3,0 % ADL meist die höchsten Konzentrationen an Gerüstsubstanzen auf.

Schlagworte: Winteraußenhaltung, Ackerpferch-Zwischenfrüchte, Gerüstsubstanzen, Erntetermin, Saattermin.