Neff


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

M. Neff und W. Opitz von Boberfeld:

Qualitative Eigenschaften ausgewählter Ackerpferch-Zwischenfrüchte

Mitteilung II: Mineralstoffe

Zusammenfassung

Basierend auf dreijährigen Freilandversuchen – gelegen 160 m ü. NN, südlich von Gießen – wurden die Konzentrationen an P, K, Na, Mg und Ca verschiedener Ackerpferch-Zwischenfrüchte (= Wintergerste als Ausfallgetreidesimulation; Winterraps; Sommerraps, Weidetyp; Sommerraps, Schnitttyp; Herbstrübe; Einjähriges und Welsches Weidelgras) in Abhängigkeit von den Faktoren Saattermin (= Ende Juli; Mitte August) und Erntetermin (= November, Dezember, Januar) über drei Jahre hinweg untersucht. Wichtigste Varianzursachen waren meist die Faktoren Frucht und Erntetermin. Die höchsten P-Konzentrationen erreichte mit 0,6 % die Herbstrübe, die Weidelgräser und die Herbstrübe waren mit 4,1 % am K-reichsten. Die Na-, Mg- und Ca- Konzentrationen lagen bei den Brassicaceen auf einem höheren Niveau als bei den Poaceen.

Schlagworte: Winteraußenhaltung, Ackerpferch-Zwischenfrüchte, Mineralstoffe, Erntetermin, Saattermin.