Sonnleitner


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

R. Sonnleitner, D. Puchner-Kapsamer, R. Öhlinger and F. Schinner:

Bodenenzymatische Charakterisierung verschiedener Bodentypen unter Wiese

Zusammenfassung

Sieben Bodentypen der gemäßigten Zone wurden biochemisch und physikalisch-chemisch analysiert. Alle Böden

befanden sich unter ungedüngter Wiese. Die Bodentypen zeigten unterschiedliche Aktivitätsmuster. Auf Basis der biochemischen Gesamtaktivität wurden die Bodentypen wie folgt gereiht a) zum Junitermin: Braune Auböden > Graue Auböden > Löß-Braunerde-Parabraunerden, Löß-Parabraunerden > Parabraunerden > Silikatische Felsbraunerden > Kalkfreie Schlier-Kulturrohböden, sowie b) zum Septembertermin: Braune Auböden > Löß-Parabraunerden, Graue Auböden > Parabraunerden > Löß-Braunerde-Parabraunerden, Silikatische Felsbraunerden, Kalkfreie Schlier-Kulturrohböden.

Zum Junitermin wiesen die Dehydrogenase-, Atmungs- und Xylanaseaktivitäten die gröbsten Unterschiede in den Auböden und Böden des Typs Silikatische Felsbraunerde, Kalkfreier Schlier-Kulturrohboden und Parabraunerde auf. Im September war der Unterschied in der Phosphataseaktivität zwischen Kalkfreien Schlier-Kulturrohböden sowie Silikatischen Felsbraunerden und Böden des Typs Löß-Braunerde-Parabraunerde, Parabraunerde und Auböden am größten. Die Proteaseaktivität unterschied sich sowohl im Silikatischen Felsbraunerden gegenüber kalkfreien Schlier-Kulturrohböden als auch in den beiden letztgenannten im Vergleich zu den übrigen Bodentypen. Zwischen biochemischen und physikalisch-chemischen Bodeneigenschaften waren signifikante Korrelationen nachweisbar.

Schlagworte: Bodentyp, Atmung, Bodenenzyme, physikalisch-chemische Bodeneigenschaften.