Sklenicka


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

P. Sklenicka and M. Salek:

Der Einfluss von Windschutzgürteln auf den Ertrag von Mais (Zea mays L.)

Zusammenfassung

Windschutzgürteln besitzen eine wichtige Funktion für den Aspekt der biologischen Diversität, dennoch ist wenig über deren Einflüsse auf den Ertrag der angrenzenden Bewirtschaftungsflächen bekannt. Das Hauptziel der vorliegenden Arbeit war festzustellen, inwieweit Nähe, Lage und Veränderung der Vegetation eines Windschutzgürtels Einfluss auf Wachstum und Ertrag von Zea mays L. hatten. Der Maisertrag wurde zweimal jährlich (Juni und September) auf acht 150 m Quadrate auf intensiv genutztem Ackerland in Zentralböhmen, Czech. Rep. erhoben. Die durchschnittliche Höhe der Hecken betrug 25 ± 2 m. Die höchsten Ertragseinbußen waren dort festzustellen, wo sich die Hecke südlich des Feldes befand, es ergaben sich Einbußen bis zu 70 % gegenüber der Feldmitte. Der Einfluss der Hecke war bis auf 60 cm Abstand nachzuweisen (2,4mal der Höhe der Hecke). Andere Positionierungen der Hecke hatten geringeren Einfluss, wobei den geringsten Effekt nördlich gelegene Hecken hatten (z.B. 20 m, 0,8 h, mit 20 % Ertragseinbußen). Der Lichteinfluss war ein bedeutender Faktor. Die Biomasseakkumulation zwischen Juni und September variierte stark, war aber unabhängig von der Distanz zur Hecke. Der Biomassezuwachs war in 80–100 m Entfernung von der Hecke am höchsten (3,2–4 h), dies galt für alle Versuchsflächen an beiden Proben…terminen. Die vorliegende Studie soll eine Hilfe für die Entscheidung bei der Neuanlage von Windschutzgürteln darstellen, wobei ein Kompromiss zu finden ist zwischen den Interessen der Bewirtschafter und einer Bewahrung der biologischen Vielfalt.

Schlagworte: Randeffekt, Silomais, Deckungsbeitrag, Heckenabstand, Belichtung.