Grljusic


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

S. Grljusic, S. Bolaric, S. Popovic, T. Cupic, M. Tucak and V. Kozumplik:

Bewertung von morphologischen und genetischen (RAPD) Verschiedenheiten zwischen und innerhalb von Rotkleesorten nach natürlicher Selektion

Zusammenfassung

Diese Studie wurde durchgeführt, um Differenzen innerhalb und zwischen drei Rotkleesorten (Trifolium pratense L.) und ihren Nachkommenschaften zu analysieren, die nach drei Jahren in einer Hochlandregion überdauerten. Dafür wurden morphologische als auch genetische Marker-Daten verwendet und auch die genetische Variabilität nach natürlicher Selektion untersucht. Die Sorten und Nachkommenschaften variierten voneinander in vier morphologischen Merkmalen. Der Prozentsatz der polymorphen Genloci variierte von 90,22 bis 98,91 %. Ein Großteil der genetischen Variation konnte innerhalb der Sorten und ihren Nachkommenschaften nachgewiesen werden. Die Mittelwerte der morphologischen und molekularen Distanzen zwischen den Sorten und ihren Nachkommenschaften betrugen 0,21 bzw. 0,27. Die genetische Varianz in den Sorten nach natürlicher Selektion entsprach der genetischen Struktur der Sorten.

Schlagworte: Rotklee, morphologische Merkmale, RAPD Marker, genetische Vielfalt, natürliche Selektion.