Opitz 1


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

W. Opitz v. Boberfeld und S. Echternacht

Zur Masse und Qualität von Ackerpferch-Zwischenfrüchten in Abhängigkeit von Art bzw. Sortentyp, Saat- und Erntezeitpunkt

Zusammenfassung

Die Winteraußenhaltung von Mutterkühen bietet die Möglichkeit einer naturnahen, standortangepassten Fleischerzeugung. Wo Winterweiden eine unzureichende Tragfähigkeit aufweisen, bieten Ackerpferche die Möglichkeit die Weideperiode zu verlängern. Die Untersuchungen waren auf die Erfassung von Ertragsleistung und wertgebenden Merkmalen der Futterqualität verschiedener Ackerpferch-Zwischenfrüchte ausgerichtet. Zusammenfassend für die Verwendung von Ackerpferch-Zwischenfrüchten ergibt sich, dass – weitgehend Saattermin unabhängig – bei frühem Nutzungstermin Lolium multiflorum und bei relativ später Nutzung Brassica napus ssp. napus – Formen eine besondere Eignung aufwiesen. Die schlechtere Eignung wies Ausfallgetreide auf. Sowohl die Nutzung der Gräser als auch der Kreuzblütler erfordern eine Ergänzung mit Konserven extensiv bewirtschafteter Grünlandflächen.

Schlagworte: Winteraußenhaltung, Ackerpferch, Zwischenfrüchte, Erträge, Futterqualität.