Peker


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

K. Peker:

Wirtschaftlichkeitsvergleich zwischen der Anwendung von chemischen Pestiziden und Bakterien in der Marillenproduktion

Zusammenfassung

Der Gebrauch von Pestiziden in der Pflanzenproduktion kann die menschliche Gesundheit beeinträchtigen und ebenso die Produktionskosten erhöhen. Der Bakterieneinsatz stellt eine gangbare und kosteneffiziente Alternative zur Pestizidanwendung dar. Bakterien als Substitut für Pestizide stellt eine Entwicklung in der Landwirtschaft dar, welche während der letzten Jahre in der Türkei sehr deutlich an Bedeutung gewonnen hat. Was die türkische Marillenproduktion betrifft, ist die Bakterienanwendung neu und befindet sich erst im Versuchsstadium. In der gegenständlichen Untersuchung wurde eine Kosten/Nutzen-Analyse der Anwendung des Bakteriums Bacillus subtilis OSU-142 und des Pestizideinsatzes für die Marillenproduktion in der Provinz Malatya erstellt. Von dort stammt mehr als die Hälfte der türkischen Marillenproduktion. Deswegen wurde dieser Raum als Untersuchungsgebiet ausgewählt. Den Untersuchungsergebnissen zufolge errechneten sich Kosten pro Produkteinheit (1 Kilogramm Marillen) von 1,36 $ bei Pestizidanwendung und von 0,94 $ bei Bakterieneinsatz. Jeder für den Pestizideinsatz aufgewendete Dollar bringt einen Erlös von 0,91 $; dieser Wert liegt im Falle des Bakterieneinsatzes in der Marillenproduktion bei 1,31 $.

Schlagworte: Marillen, chemische Pestizide, Bakterien, Umwelt, Kosten/Nutzen-Analyse.