Magyar


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

E. I. Magyar, W. Opitz von Boberfeld, L. Szemán und H. Laser:

Keimungsverhalten von Kräutersaatgut unter variierten Umweltbedingungen

Zusammenfassung

Bei der Anlage von Landschaftsrasen hat die Ansaatsicherheit der Kräuter Bedeutung. Nicht selten bereitet die Dormanz für einen zügigen Aufgang Probleme. In einem Klimakammerexperiment wurden die Ansprüche für eine zügige Keimung an die Umwelt von Achillea collina, Hypericum perforatum, Plantago lanceolata, Salvia pratensis und Thymus vulgaris untersucht. Variiert waren die Faktoren Licht, Kältevorbehandlung (Stratifikation), Keimmedium und Alter der Samen.

Selbst unter Filterlichtbedingungen und in Dunkelheit keimen die meisten Arten gut. Allein bei Achillea collina ist der Faktor Licht am bedeutendsten. Der Faktor Keimmedium stellt bei allen Arten, ausgenommen Salvia pratensis, eine wichtige Varianzursache dar. Bei Plantago lanceolata ist das Keimmedium die wichtigste Varianzursache. Der Faktor Alter der Samen tritt nur bei Hypericum perforatum und Thymus vulgaris als dominierender Faktor auf. Die Wechselwirkung Licht x Keimmedium hat bei den meisten Arten große Bedeutung.

Schlagworte: Keimung, Laborversuch, Kräuter, Umweltfaktoren, Pflanzengesellschaft.