Saenyi


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

W. W. Saenyi:

Modellierung der räumlichen und zeitlichen Sedimentierung im Masinga Speicherbecken, Kenia

Zusammenfassung

Die Sedimentation im Masinga-Becken wird ein ernstes Problem für die Kenianische Stromerzeugergesellschaft.

Deswegen wurde zwischen 1999 und 2002 eine Studie im Masinga Staubecken durchgeführt. Ihr Ziel war es, den Sedimentationsprozess im Staubecken sowohl in zeitlicher als auch in räumlicher Hinsicht zu modellieren. Die Modellierung wurde unter Verwendung des numerischen Modells GSTARS 2.1 ausgeführt. Die Berechnung und Visualisierung der durch Messung und durch Simulation ermittelten Ergebnisse erfolgte gestützt auf ein zweidimensionales BOSS SMS computerbasiertes Modell, um 2 D Tiefenkonturenkarten zu erzeugen. Es war festzustellen, dass die meisten Ablagerungen entlang des Thalweges, entlang des Hauptkanales, an der Mündung des Speicherbeckens, am Zusammenfluss der beiden Arme und in der Nähe der Staumauer auftraten. Das Modell berechnet geringe Ablagerungen an den Staubeckenterrassen voraus.

Schlagworte: Modellierung, Sedimentationsprozess, räumliche Sedimentverteilung, GSTARS 2.1, Masinga Staubecken.