Dannowski


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

M. Dannowski und A. Wurbs:

Räumlich differenzierte Darstellung maximaler Durchwurzelungstiefen unterschiedlicher Pflanzengesellschaften auf einer Feldgehölzfläche des Nordostdeutschen Tieflandes

Zusammenfassung

Um den Einfluss der durchwurzelten Bodenzone auf Wasser-, Kohlenstoff- und Nährstoffflüsse bei Modellrechnungen mit mehr Treffsicherheit abschätzen zu können, besteht zunehmend Bedarf an exakten Darstellungen von vertikaler Wurzelverteilung und maximaler Durchwurzelungstiefe von Pflanzengesellschaften auch für größere Raumeinheiten (> 1000 m2) der Landschaft. Dies erfordert ein anderes methodisches Vorgehen als die in der Wurzelforschung weit verbreitete Konzentration auf Einzelwurzeln oder auf Wurzelsysteme von Einzelpflanzen. In der vorliegenden Arbeit wurden die Wurzelsystemverbände von Pflanzengesellschaften als kleinste funktionelle Einheiten und als ganzheitliche Systeme analysiert. Die Untersuchungen erfolgten auf einer Feldgehölzfläche von 3200 m2Größe. Auf der Fläche befanden sich Pflanzengesellschaften unterschiedlicher Biotoptypen. Bodenprofilgruben dienten der Erfassung von Messdaten zu den maximalen Durchwurzelungstiefen der Wurzelsystemverbände. Es wurde eine Möglichkeit aufgezeigt, auf der Basis einer numerischen Klassifikation und einer GIS-basierten Darstellung der Daten sowie ihrer Visualisierung in einer 3-D-Graphik die räumliche Verteilung unterschiedlicher Durchwurzelungstiefenklassen der untersuchten Pflanzengesellschaften abzubilden. Auf diese Weise kann ein Überblick über die räumliche Spezifik der potenziellen Wasserentzugstiefen durch die Pflanzengesellschaften der Fläche vermittelt werden. Alle untersuchten Pflanzenartengruppen zeigten eine unerwartet hohe Differenz zwischen Hauptwurzelzone und maximalen Durchwurzelungstiefen.

Schlagworte: Maximale Durchwurzelungstiefe, Wurzelverteilung, Wurzelsystemverband, Pflanzengesellschaft, Feldgehölzfläche.