Czembor


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

J. H. Czembor and L. Frese:

Mehltauresistenz in Selektionen von Gerste-Landsorten aus der Türkei

Zusammenfassung

101 Herkünfte in der Türkei gesammelter Gerste-Landsorten wurden auf Resistenz gegen Mehltau geprüft. Die Landsorten stammten aus der Genbank des Bundesamts für Züchtungsforschung (BAZ) Braunschweig, Deutschland. Vier getestete Landsorten (4023, 4061, 4097 und 4124) zeigten nach Beimpfung mit Mehltau Resistenz. Von diesen Landsorten wurden neun Einzelpflanzenlinien selektiert. Diese Linien wurden mit 19 verschiedenen Isolaten des Mehltaues geprüft. Diese Isolate wurden entsprechend ihrer Virulenzspektren ausgewählt, welche an den Differentialsortimenten aus ,Pallas‘-Isolinien und aus 7 zusätzlichen Differenzierungssorten beobachtet wurden. Diese Isolate repräsentierten zusammen die Virulenzen gegenüber allen Hauptresistenzgenen, die in der Vergangenheit und gegenwärtig in Europa Verwendung finden. Vier von der Landsorte 4124 abstammende Linien (BGRC38917) zeigten Resistenz gegenüber allen verwendeten Isolaten und stellen eine hochwirksame Resistenzquelle dar. Die Resistenz dieser Linien ist entweder eine Mlo-Resistenz oder eine hocheffektive partielle Resistenz, die die Verbreitung des Pathogens bestimmt. In den verbliebenen fünf Linien war es unmöglich, die spezifischen Allele oder Allele für die Resistenz festzustellen.

Die Verwendung von neuen Resistenzquellen (unbestimmte Gene, Mlo oder partielle Resistenzen) von türkischen Landsorten für die Diversifikation von Resistenzgenen in Gerstesorten wird diskutiert.

Schlagworte: Mehltau, Blumeria graminis, Kulturgerste.