Kisić


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

I. Kisić, F. Basić, O. Nestroy, M. Mesić und A. Butorać:

Die Bodenerosion bei unterschiedlichen Verfahren der Bodenbearbeitung in Zentral-Kroatien

Zusammenfassung

An einem Standort, einem Pseudogley (Stagnic Luvisol) in Zentral-Kroatien (Umgebung von Daruvar), wurden während fünf Jahren die Bodenverluste durch Wassererosion bestimmt. Infolge ungünstiger physikalischer wie chemischer Eigenschaften neigen diese Standorte zur Verkrustung und zu erosivem Abtrag. Auf Versuchsparzellen mit Hackfrüchten bzw. Sommerkulturen wurden weit höhere Abtragswerte gemessen als auf jenen mit Winterkulturen sowie bei Untersaat (Sojabohne in Weizen) unter gleichen Verfahren der Bodenbearbeitung. Als kritischer Termin ist die Zeitspanne vom Anbau bis zum vollen Blattschluß durch die Kultur zu sehen. Aufgrund des Vergleichs der unterschiedlichen Verfahren der Bodenbearbeitung sind neben einer pfluglosen (Direktsaat) Wirtschaftsweise Konturbearbeitung sowie die Anlage von Untersaat als optimale Erosionsschutzmaßnahmen an Pseudogley in Zentral-Kroatien zu empfehlen.

Schlagworte: Bodenerosion durch Wasser, Bodenbearbeitungsverfahren, Zentral-Kroatien.