Sudarić


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

A. Sudarić und M. Vratarić:

Variabilität und Zusammenhänge der Kornquantitäts- und Kornqualitätsmerkmale bei Sojabohnen

Zusammenfassung

Das Ziel der Untersuchung war es, die Wirksamkeit und Zuverlässigkeit der Kornquantitäts- und Kornqualitätsmerkmale bei Sojabohnen (Glycine max (L.) Merrill), welche als Selektionskriterien eingesetzt wurden, im Laufe der Züchtung einzuschätzen. Im Osijeker Institut für Landwirtschaftswesen (Kroatien) wurden die Versuche mit 22 Sojabohnengenotypen auf einem Versuchsfeld im Zeitabschnitt von drei Jahren (1993–1995) durchgeführt. Es wurden Mittelwerte, Variationskoeffizienten, Korrelationskoeffizienten und Pfadkoeffizienten für die Ertragskomponenten, Ertrag, Protein- und Ölgehalt in Körnern bestimmt. Der Variationskoeffizient war niedrig im Falle von Öl- und Proteingehalt in Körnern, Samenertrag per Pflanze, Nodienanzahl per Pflanze und Samenanzahl per Pflanze. Phenotypische Pfadkoeffizienten wiesen hin auf einen sehr starken direkten positiven Einfluss von Samenanzahl per Pflanze und Samenertrag per Pflanze auf den Kornertrag. Anhand der Ergebnisse von biometrischen Analysen ist zu schließen, dass direkte Züchtung mit dem Ziel, eine höhere Anzahl von Samen per Pflanze und einen höheren Samenertrag per Pflanze zu erzielen, einen größeren genetischen Fortschritt für den Kornertrag als Folge haben dürfte.

Schlagworte: Sojabohnen, Ertrag, Variabilität, phenotypische Korrelation, Pfadkoeffizient.