Eitzinger


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

 J. Eitzinger, Z. Žalud, V. Alexandrov, C. A. van Diepen, M. Trnka, M. Dubrovský, D. Semerádová und M. Oberforster:

Eine lokale Simulationsstudie über den Einfluss einer Klimaänderung auf die Winterweizenproduktion im Nordosten Österreichs

Zusammenfassung

Das WOFOST Pflanzenwachstumssimulationsmodell wurde für eine Winterweizensorte an einem Standort im Nordosten Österreichs (Marchfeld) evaluiert. Um den Effekt einer Klimaänderung auf das Wachstum und den Ertrag von Winterweizen abzuschätzen wurden die jeweiligen potentiellen und aktuellen Erträge simuliert. Der Effekt der Bodenwasserspeicherfähigkeit wurde durch eine Sensitivitätsanalyse bestimmt. Die Ergebnisse zeigen, dass der kombinierte Effekt einer Klimaänderung bei unveränderter Produktionstechnik und in Abhängigkeit der in dieser Studie definierten Bodenwasserspeicherfähigkeiten bei Winterweizen eine Ertragssteigerung um 30-55 % verursachen wird. Das Produktionspotenzial zeigt, dass trotz der bei höheren Temperaturen verkürzten Vegetationsperiode des Winterweizen ein signifikanter Einfluss der Bodenwasserverfügbarkeit gegeben ist. In Kombination mit dem insgesamt höheren Verdunstungspotenzial unter zukünftigen Klimaszenarien werden wassersparende Produktionsverfahren im Pflanzenbau in Zukunft eine wichtige Rolle spielen.

Schlagworte: Winterweizen, WOFOST Modell, Klimaänderungsauswirkungen, Pflanzenwachstumsmodellierung, Produktionspotenzial.