Margesin


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

R. Margesin und F. Schinner:

Toxizität und Abbaubarkeit eines Bodenaktivators

Zusammenfassung

Der Bodenaktivator Amalgerol®-Premium wurde hinsichtlich seiner Toxizität, seiner Wirkung auf das Wachstum von Mikroorganismen und der Abbaubarkeit der im Aktivator enthaltenen Kohlenwasserstoffe (KW) im Boden untersucht.

Konzentrationen bis zum 1 OOO-fachen der vom Hersteller empfohlenen Applikationsmenge waren weder in Wasser noch in einem wäßrigen Bodeneluat als toxisch zu bezeichnen. Erst eine um das 1 OOO- bis 2 OOO-fach höhere Konzentration als die empfohlene Applikationsmenge zeigte eine hemmende Wirkung auf das Wachstum von E. coli, V. fischeri und einer Mischpopulation aus Bodenbakterien, die Hemmwirkung nahm jedoch mit zunehmender Inkubationszeit ab. Geringere Konzentrationen bewirkten teilweise sogar eine Wachstumsförderung. Der KW-Gehalt einer 1 OOO-fachen Konzentration der empfohlenen Applikationsmenge im Boden wurde innerhalb von 8 Tagen bei 10-30° C im offenen System um ca. 90 % reduziert; 50 % waren bereits nach 24 h eliminiert. Im geschlossenen System (gasdicht) sank der KW-Gehalt nach 8 Tagen bei 10-300 C um 24-31 %. Die Anwesenheit eines N-P-K-Düngers beeinflußte die KW-Eliminierbarkeit nicht.

Schlagworte:  Bodenaktivator, Kohlenwasserstoffe, Abbau, Toxizität, Biolumineszenz.