Meixner


Die Bodenkultur - Journal for Land Management, Food and Environment

O. Meixner:

Konsumentenverhalten auf Bauernmärkten in Wien

Zusammenfassung

Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es zu zeigen, ob Ergebnisse der Konsumentenforschung auch auf den Bereich des Agrarmarketings übertragen werden können, um das Konsumentenverhalten auf Bauernmärkten in Wien empirisch festzuhalten. Hierzu wurde eine komplexe Untersuchungsreihe (zweimalige Erhebungsdurchführung, experimentelles Untersuchungsdesign) durchgeführt.

Dadurch sollten Fragen beantwortet werden, die sich auf umweltpsychologische Erkenntnisse stützen:

1. Geht von den Bauernmärkten eine Erlebniswirksamkeit aus? (Die Notwendigkeit einer erlebniswirksamen Ausrichtung eines Bauernmarktes wird von der Literatur immer wieder postuliert).

2. Kann die Ansiedlung eines Bauernmarktes ein wirksames Gestaltungselement der Stadtplanung darstellen?

Und schließlich:
3. Wie sollten Angebotskonstellationen eines Bauernmarktes im Idealfall aussehen?

Mit Hilfe eines entsprechenden Konsumentenverhaltensmodells (S-O-R Modell) konnte der Nachweis erbracht werden, daß durchwegs positive Konsequenzen mit der Ansiedlung eines Bauernmarktes verbunden sind. Allerdings muß dabei auf ein möglichst professionelles Management geachtet werden, damit von einer positiven Wirkung ausgegangen werden kann.

Dies stellt unter anderem eine wirkungsvolle Argumentationslinie gegenüber den Gewerbetreibenden dar, da ein Bauernmarkt unter diesen Voraussetzungen einen wichtigen Frequenzbringer darstellen kann.

Schlagworte:  Konsumentenverhalten, Umweltpsychologie, Direktvermarktung.